Hiebing: „Wir stehen an der Seite unserer Landwirte!“ – Die CDU im Emsland wünscht sich mehr Sachlichkeit in der Landwirtschaftsdebatte

Meppen/Emsland. Der CDU-Emslandvorsitzende Bernd-Carsten Hiebing MdL stellt fest, dass die aktuelle Debatte um die Zukunft der Landwirtschaft sachlich geführt werden müsse. Dabei stellt er heraus, dass sich die CDU seither um den ländlichen Raum gekümmert und um einen Ausgleich zwischen Stadt und Land bemüht habe.

Am vergangenen Wochenende hat sich der CDU-Emslandvorstand mit den aktuellen Diskussionen um die Landwirtschaft beschäftigt. Deren Vorsitzender Bernd-Carsten Hiebing MdL stellt fest: „Seit Jahrhunderten sichern die Familien auf den Höfen in Niedersachsen die Ernährung der Bevölkerung. Und mehr als das – sie sind Rückgrat der ländlichen Regionen in Niedersachsen.“ Für Hiebing ist klar, dass mit allen vor- und nachgelagerten Bereichen die Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft ein starker Wirtschaftsmotor auf dem Land sei.

Für ihn ist dabei wichtig zu betonen, dass diese bäuerlichen Betriebe unsere heutige Kulturlandschaften geschaffen und bis heute gepflegt haben. „Die bäuerlichen Familien, ihre nachhaltige Lebensweise sind eine gesellschaftliche Säule in vielen Dörfern. Sie haben ein Recht auf Respekt und Anerkennung, ein Recht auf Achtung ihres Eigentums, ein Recht auf Vertrauen – von Politik und Gesellschaft.“

Die aktuellen Demonstrationen der Landwirte sollten laut Bernd-Carsten Hiebing ernst genommen werden. „Grundlage von Entscheidungen müssen wissenschaftliche Fakten sein. Das gilt gerade auch für die Düngeverordnung. Die Landwirtschaft in Niedersachsen leistet seit der Verschärfung 2017 einen Kraftakt. Die Ergebnisse sind sichtbar. Mineraldüngerabsatz und Tierbestandszahlen sind rückläufig. Dies muss anerkannt werden. Zur Ausweisung „Roter Gebiete“ setzen wir daher auf eine Binnendifferenzierung am Verursacherprinzip orientiert.“

Die CDU im Emsland bedauert, dass das gesellschaftliche Klima aktuell derzeit aufgeladen sei. Bernd-Carsten Hiebing appelliert daher, dass Landwirtschaft und Gesellschaft wieder zusammengeführt werden müssen: „Die CDU ist dazu bereit. Wir hören zu. Die CDU will einen Beitrag für einen breiten, fairen und ehrlichen Dialog in Niedersachsen. Gegenseitige Wertschätzung und Vertrauen muss wiederhergestellt werden – auf allen Ebenen.“

Bookmark the permalink.

Comments are closed.