Identifikationssystem für Abfallbehälter geht in Betrieb Ab Juli keine Leerung von Restmüll- und Biobehältern ohne Chip

Mülltonne

Meppen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland (AWB) hat bisher rund 150 000 Restmüll- und Biobehälter mit einem Chip und einem weißen so genannten Identaufkleber ausgerüstet. Der seitlich am Behälter angebrachte Identaufkleber zeigt an, dass der Behälter mit einem Chip versehen ist. Auch die Entsorgungsfahrzeuge wurden inzwischen mit den notwendigen Lesegeräten ausgestattet, so dass das Identifikationssystem ab Juli in den regulären Betrieb geht. Somit werden künftig ausschließlich Restmüll- und Biobehälter mit Chip geleert. 

Um das reibungslose Auslesen des Chips zu ermöglichen, müssen die Behälter mit der Deckelöffnung nach vorne zur Entleerung bereitgestellt werden. „Die Kunden des AWB haben sich in der Ausrüstungsphase sehr kooperativ gezeigt“, dankt Landrat Reinhard Winter den Bürgern für ihre Mitwirkung. Mit dem neuen System seien die richtige Zuordnung der Tonnen und Gebührengerechtigkeit gewährleistet, betont Winter.

Nachdem im vergangenen Jahr in einer flächendeckenden Aktion alle seinerzeit bereitgestellten Restmüll- und Biobehälter mit einem Chip ausgerüstet worden sind, hatte der AWB in den vergangenen Monaten noch nicht gechipte Behälter systematisch nacherfasst. „Wir gehen heute davon aus, dass wir annähernd 100 Prozent der zur Abfuhr bereitgestellten Abfallbehälter mit einem Chip versehen haben“, sagt der AWB-Betriebsleiter Hans-Josef Geiger.

Dennoch sei nicht auszuschließen, dass vereinzelt Behälter ohne Chip zur Leerung bereitgestellt werden. Um diese ebenfalls erfassen und mit einem Chip ausrüsten zu können, werden sie ab der kommenden Woche vom Entsorgungsunternehmen am Leerungstag mit einem gelben Aufkleber „Dieser Behälter ist ohne Chip“ versehen. Damit erhielten die Nutzer der Tonnen Gelegenheit, sich zwecks Nachrüstung der Behälter mit dem AWB umgehend in Verbindung zu setzen, so dass die Tonnen bis zum nächsten Leerungstermin nacherfasst und entsprechend ausgerüstet werden können. Andernfalls werden die Behälter vom Entsorgungsunternehmen am nächsten Leerungstag mit einem roten Aufkleber „Dieser Behälter kann zukünftig nicht geleert werden“ gekennzeichnet.

Bisher noch nicht registrierte Abfallbehälter können beim Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland ab sofort im Kundencenter unter der Telefonnummer 05931/44-300 angemeldet werden. Darüber hinaus steht auf der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes unter www.awb-emsland.de im Formularcenter ein entsprechendes Formular für die Nacherfassung von Restmüll- und Biobehältern zum Download zur Verfügung.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.