Jury kürt „Wein des Jahres“ zum Auftakt des Winzerfestes in Rheine

Rheine – Traditionell kürt eine ausgewählte Jury zum Auftakt des Winzerfestes den „Wein des Jahres“ für die Stadt Rheine. Die Weinkenner probierten im Vorhinein eine Auswahl an verschiedenen Roséweinen und wählten den „2015er Rotling“ des Weinguts Borst aus Franken zum Gewinner.

IMG-20160621-WA0004

Ein Rotling ist ein Wein, der aus einem Verschnitt von roten und weißen Trauben bereitet wird. Im Vergleich dazu, wird ein Roséwein nur aus roten Rebsorten hergestellt. Die weißen und roten Trauben dürfen beim Verschnitt bereits eingemaischt sein, müssen aber zusammen gekeltert werden. Auf dem Weingut Borst werden beide Trauben gemeinsam gebrochen. Bei dem Rotling des Weinguts Borst handelt es sich um einen halbtrockenen Wein, hergestellt aus der Weißwein Rebsorte „Müller-Thurgau“ und der Rotwein Rebsorte „Acolon“, die dafür verantwortlich ist, dass der Rotling eine sehr intensive dunkle Färbung hat.

Angebaut wird die Rebsorte in fast allen deutschen Anbaugebieten, insbesondere in Baden-Württemberg, in Baden, in Franken und in Sachsen. Der ausgezeichnete Wein wird in „besonderer Verpackung“, mit der Rheiner Skyline auf dem Etikett, abgefüllt und ist damit als exklusives Sommergeschenk geeignet. Ab sofort ist er in der Geschäftsstelle des Verkehrsvereins Rheine erhältlich.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.