Kirchstraße in Schapen jetzt barrierefrei

Schapen – Um das Überqueren der Kirchstraße in Schapen zu erleichtern, wurden vier barrierefreie Straßenübergänge geschaffen. Die Bauarbeiten wurden zwischenzeitlich abgeschlossen.

Von links: Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer (Samtgemeinde Spelle), Bürgermeister Karlheinz Schöttmer, Christoph Greve (Vorsitzender des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses) sowie Bernhard Hummeldorf (Samtgemeindebürgermeister und LAG-Vorsitzender)

Verschiedene Einrichtungen, wie die Kath. Kirche, Grundschule, Gemeindebüro, Turnhalle, Seniorenzentrum oder Bücherei sind in Schapen an der Kirchstraße ansässig. Aufgrund der bisherigen Kopfsteinpflasterung und Absenkungen war die Straße besonders für bewegungseingeschränkte Personen schwer zu begehen beziehungsweise mit Rollstühlen und Rollatoren schwer zu befahren. Um die sichere Überquerung der Straße zu den verschiedenen Anlaufstellen zu gewährleisten, wurden insgesamt vier barrierefreie Straßenübergänge geschaffen. „Die Barrierefreie Gestaltung von Straßen ist insbesondere im Ortskern von enormer Bedeutung. Insbesondere dann, wenn davon eine Vielzahl an Einrichtungen betroffen ist“, betonte Bernhard Hummeldorf, Samtgemeindebürgermeister und Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Südliches Emsland. Die Gesamtkosten von rund 17.000 Euro werden zu etwa 30 Prozent vom Landkreis Emsland und zur Hälfte durch das EU-Förderprogramm LEADER getragen. Den restlichen Betrag von circa 3.600 Euro steuert die Gemeinde Schapen bei. „Die Gehwege werden häufig von Menschen genutzt, die auf Gehhilfen oder Rollstühle angewiesen sind. Daher war diese bauliche Verbesserung unbedingt nötig“, unterstrich Schapens Bürgermeister Karlheinz Schöttmer die Bedeutung der baulichen Maßnahme.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.