Klassentreffen nach 55 Jahren Schulentlassung

55 Jahre nach der Schulentlassung im Jahre 1960 aus der Volksschule Salzbergen trafen sich jetzt die Schülerinnen und Schüler im Heimathaus in Salzbergen.

Foto: Alfred Möller

Foto: Alfred Möller

22 Mitschüler/innen waren der Einladung gefolgt und waren guter Dinge. Die Stimmung war sehr locker und kontaktfreudig. Nach der Begrüßung von Alfons Revermann und einem Glas Sekt wurde bei einem guten Mittagessen von den schönen und auch nicht so schönen Zeiten während der Schulzeit gesprochen(Tagesausflüge, Ziegenmelken etc.). Wir hatten uns viel zu erzählen. Nach dem Mittagessen gingen wir in unsere alte Schule und waren erstaunt, dass sich nach so vielen Jahren gar nicht so viel verändert hatte. Alfred Möller machte ein Gruppenbild vor Schule, dann besuchten wir das Feuerwehrmuseum und die Ausstellungsscheune vom Heimatverein. Es waren Sehenswürdigkeiten. Alfons Revermann und Jürgen Benson führten uns durch das beein-druckende Feuerwehrmuseum. Wir waren erstaunt über die Vielzahl der alten Feuerwehrautos und den vielen historischen feuerwehr-technischen Geräten. Ebenso interessant war die Ausstellungsscheune, welche Bernhard Schulten uns zeigte. Alte Erinnerungen wurden geweckt. Am beeindruckendsten war das hier ausgestellte Modell des alten Salzbergener Bahnhofs. In Gedanken liefen wir wieder durch den Tunnel zum Bahnhof und waren mit hängender Zunge im Zug. Alte Bügeleisen, alte Waschmaschinen, alte Herde, alles kannten wir noch aus eigener Erfahrung. Die Zeit drängte, der Terminplan war durcheinander, der Kaffeetisch war schon gedeckt. Bei Kaffee und Kuchen wurde noch viel über die Schulzeit erzählt. Ein Beamer warf noch viele Bilder von unseren Ausflügen an die Leinwand. Die Stimmung war hervorragend. Wir hatten noch viel zu erzählen. Der harte Kern hatte noch viel Sitzfleisch. Es  war ein schöner Tag, der uns sicher noch lange in Erinnerung bleibt.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.