Salzbergener Kolpingjugend setzt ein Zeichen der Gemeinschaft:


Neuer Unterstand am
Dirt Park errichtet

Salzbergen- Bei der diesjährigen 72-Stunden-Aktion der SalzbergenerKolpingjugend wurde ein ersehntes Projekt verwirklicht, dass nicht nur den Dirt Park bereichert, sondern auch ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit unter den Jugendlichen vermittelt. Unter der Leitung vom Kolpingjugendvorstand Philipp Evers und Daniel Leusmann entstand mit Hilfe der zahlreichen Jungkolpinger ein neuer Unterstand, der nicht nur Schutz vor Wettereinflüssen bietet, sondern auch als Treffpunkt für Besucher des Dirt Parks dienen wird. Zwar führten die langanhaltenden Regenschauer mitunter bei dem einen oder anderen fleißigen Helfer zu kleinen Motivationseinbrüchen, konnten aber durch gegenseitige Unterstützung schnell wieder überwunden werden. Hierzu trugen auch die vom CDU- Gemeindeverband gesponserte warme Suppe sowie die von der Bäckerei Puls gestiftetenBrötchen bei.

Zum Abschluss und Einweihung durch Pastor Brinker kamen nicht nur zahlreiche Mitglieder der Gemeinde und die Helfer zusammen, sondern auch prominente Persönlichkeiten wie der Landrat Marc André Burgdorf, der CDU-Kreisfraktionsvorsitzende Franz-Josef Evers, der Bürgermeister Andreas Kaiser sowie der Kolpingvorsitzende Jürgen Puls. Ihre Anwesenheit unterstreicht die Bedeutung des Projekts und des Ehrenamts für die gesamte Region. Sie würdigten in ihren Ansprachen das Engagement der Jugendlichen.

Besonders erwähnenswert ist die großzügige Unterstützung durch verschiedene Sponsoren, deren Beitrag maßgeblich zum Gelingen des Vorhabens beigetragen hat. Der Kreis beteiligte sich an die Kosten für benötigte Werkzeuge, ebenso wie die Firma ISP, während die Gemeinde das Material für den Unterstand zur Verfügung stellte.

Die Zusammenarbeit zwischen Kolpingjugend, den Sponsoren und den örtlichen Unternehmen und Verbänden verdeutlicht eindrucksvoll, wie viel durch gemeinsame Anstrengung erreicht werden kann. Der Unterstand am Dirt Park ist ein Symbol für den Zusammenhalt und die Tatkraft der Jugendlichen und ihrer Unterstützer.

Die erfolgreiche Realisierung dieses Projekts ist ein inspirierendes Beispiel dafür, wie Jugendliche aktiv zur Gestaltung ihrer Umgebung beitragen können und wie wichtig die Unterstützung durch lokale Organisatoren und Unternehmen dabei ist.

Drei verletzte Personen bei Unfall

Salzbergen – Am Donnerstagabend befuhr eine 52-Jährige in einem Nissan gegen 20.15 Uhr den Holstener Weg in Salzbergen. Als sie nach links in die Bextener Straße abbog, übersah sie den Renault eines 23-Jährigen, der die Bextener Straße in Richtung Spelle befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Die 52-Jährige sowie der 21-jährige Beifahrer im Renault wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer des Renault erlitt schwere Verletzungen.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.

Salzbergen: Instandsetzung von Radweg und Regenwasserkanal an der K 327

Instandsetzung von Radweg und Regenwasserkanal – Arbeiten an der Kreisstraße 327 in Salzbergen sollen kommende Woche starten

Salzbergen. Der Landkreis Emsland erneuert unterhalb der Radwege die Regenwasserkanalisation zu beiden Seiten der Kreisstraße 327 (Mehringer Straße) in Salzbergen. Da hierzu die vorhandenen Radwege aufgenommen werden müssen, wird es zu Verkehrseinschränkungen auf dem betroffenen Streckenabschnitt kommen. Eine Umleitung für Radfahrer und Fußgänger wird eingerichtet.

 

Die Arbeiten, die ab der Straße „Wiesengrund“ über eine Länge von rund 290 m in Richtung Salzbergen durchgeführt werden, beginnen voraussichtlich in der kommenden Woche (ab 4. März) und sollen bis Anfang Juni andauern. Witterungsbedingt kann es allerdings zu Verzögerungen kommen.

Nachdem die Kanalisation und der Unterbau des Radwegs hergerichtet sind ist vorgesehen, eine etwa 15 cm starke Schottertragschicht, eine 7 cm dicke Asphalttragschicht und eine 3 cm dicke Asphaltdeckschicht aufzubringen. Der so grunderneuerte Radweg wird final je nach örtlichen Gegebenheiten auf der westlichen Seite eine Breite von 1,80 m und auf der östlichen Seite von etwa 2,50 m aufweisen. Die Arbeiten werden nach Abschnitten (Ost und Westseite) getrennt hergestellt.

Der Landkreis Emsland investiert in die Baumaßnahme rund 330.000 Euro.

Bundespolizei stellt mehrere gefälschte Ausweisdokumente sicher

Salzbergen / BAB 30 – Bei einer Kontrolle eines Fernreisebusses hat die Bundespolizei letzten Freitag gleich mehrere gefälschte Ausweisdokumente sichergestellt.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze zu den Niederlanden, hatte eine Streife der Bundespolizei Freitagvormittag einen international verkehrenden Reisebus auf dem Autobahnparkplatz Emstal-Süd an der BAB 30 angehalten und kontrolliert.

Bei einer vierköpfigen Gruppe von iranischen Fahrgästen im Alter von 20, 25, 32 und 35 Jahren entdeckten die Beamten bei der Kontrolle mehrere totalgefälschte Ausweise. So stellten die Bundespolizisten einen französischen Reisepass und eine französische ID-Karte sowie einen portugiesischen Reisepass und Pässe und ID-Karten aus Italien und Norwegen sicher, die allesamt gefälscht waren.

Offenbar wollten die vier Männer damit versuchen über einen deutschen Flughafen nach Großbritannien zu reisen um sich dort für längere Zeit aufzuhalten.

Gegen die vier Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie in die Niederlande zurückgeschoben und ein dreijähriges Einreise- und Aufenthaltsverbot verhängt.

Angespannte Hochwassersituation an den Gewässern im Kreisgebiet

Emsland: Durch die anhaltenden Regenfälle kommt es weiterhin zum Anstieg der Pegelstände der offenen Gewässer im gesamten Kreisgebiet. Aktuell wird in Teilen der Wert für die dritte Hochwasserwarnstufe der Bach- und Flussläufe erreicht. „Die Wettermeldungen sagen für die Einzugsgebiete von Ems und Hase weitere Niederschläge vorher, welche sich verschärfend auf die Pegelstände auswirken können. Entsprechend bleibt die Hochwasserlage auch an den Zuflüssen und weiteren Oberflächengewässern angespannt“, bewertet Landrat Marc-André Burgdorf das aktuelle Geschehen. Der Landkreis Emsland stehe dazu in einem engen Austausch mit den Kommunen, Feuerwehren sowie Hilfsorganisationen. Die Verantwortlichen tauschen sich kontinuierlich über die Entwicklung in den betroffenen Kommunen aus, um bei Bedarf kurzfristig Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung zu ergreifen.

Vorsorglich würden etwa an den Standorten Sögel, Haselünne und Lingen jeweils 20.000 Sandsäcke vorgehalten, um im Bedarfsfall eine schnelle Verfügbarkeit sicherzustellen, so der Landrat, der sich bereits am Heiligen Abend persönlich in der Leitstelle ein Bild über die Hochwassersituation im Kreisgebiet und die weiteren Prognosen verschafft hatte. „Ein außerordentlicher Dank gilt allen haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften, die sich über die Weihnachtsfeiertage für den Schutz der Bevölkerung einsetzen und die besinnliche Zeit hintenanstellen“, betont Landrat Burgdorf.

Aktuelle Pegelstände können unter https://www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de/ eingesehen werden.

Handlungsempfehlungen in Hochwassersituationen:

Wenn Sie in einem betroffenen Bereich wohnen, möchten wir Sie präventiv bitten, sich nicht dauerhaft in Kellern aufzuhalten, Fahrzeuge aus Tiefgaragen herauszufahren, wertvolle Gegenstände aus Kellern in höher gelegene Geschosse zu bringen und ihre Selbsthilfefähigkeit zu stärken.
Bitte bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr. Bitte sehen Sie davon ab, möglicherweise abgeschnittene/überflutete Bereiche selbstständig zu erreichen. Hier besteht Lebensgefahr.
Im Falle einer Lageveränderung erfolgt eine Warnung durch die Behörden. Halten Sie bitte die Notrufnummern von Polizei (110) und Feuerwehr (112) für Notrufe frei. Sobald die Gefahr vorüber ist, werden wir Sie informieren.
Meiden Sie betroffene Gebiete und informieren Sie sich in den Medien, zum Beispiel im Lokalradio. Gehen Sie nicht an Gewässer, die Hochwasser führen. Flutwellen können Sie überraschen und das Ufer kann einbrechen.
Fahren Sie nicht durch überflutete Straßen, denn schon eine geringe Wasserhöhe kann die Steuerung behindern.
Schwimmen Sie nicht in überschwemmten Straßen! Auch das Durchschreiten von überschwemmten Unterführungen ist lebensgefährlich! Durch den Druck im Kanal können Schachtabdeckungen hochgedrückt werden. Dabei entsteht ein Sog, durch den eine Person angesaugt werden kann.
Helfen Sie Kindern und anderen hilfsbedürftigen Personen, aber ohne sich selbst zu gefährden.
Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte.
 
Fotos: Speller Aa

Motorräder aus Gartenhütte gestohlen

Salzbergen  – In Salzbergen sind in der Nacht zu Montag, zwischen 22 und 6 Uhr, bislang unbekannte Täter in eine Gartenhütte am Eichenweg eingebrochen. Sie entwendeten unter anderem vier Motorräder, Helme und Handschuhe sowie mehrere Motorradmodelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzbergen unter der Rufnummer 05976/948550 zu melden.

Zeugen nach räuberischer Erpressung gesucht

Salzbergen – Am Montag gegen 5.15 Uhr betrat ein bislang maskierter unbekannter Täter eine Lebensmittelfiliale in der Feldstraße und forderte unter Vorhalten eines Metalldorns Bargeld. Die 59-Jährige und ihr 63-jähriger Ehemann befanden sich zum Tatzeitraum im Geschäft und gaben an, dass kein Bargeld vorhanden wäre. Der etwa 25-Jährige, 165 bis 170 cm große schlanke Mann trug eine dunkle Jacke und einen dunkel karierten Hut. Kurz darauf flüchtete er, ohne Beute zu machen, in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Lingen unter der Telefonnummer 0591/870 in Verbindung zu
setzen.

Erfolgreicher Lauf für die Speller

Salzbergen/ Bei warmen Temperaturen haben letzten Samstag mehrere Speller Läufer am Raffinerielauf in Salzbergen teilgenommen. Über den ersten Platz bei der Schülermeile durfte sich Inga Keppler in der AK W11 freuen, ihr Bruder Tobias über den 6. Platz in der AK M9.
Beim anschließenden 10-Km-Hauptlauf war die Laufgruppe Spelle gleich mit 5 Teilnehmern vertreten. Die abwechslungsreiche Rundstrecke führte die Sportler ein kurzes Stück über das Betriebsgelände der Raffinerie und nach einer nicht unerheblichen Steigung weiter in Richtung Steide. Annette Beumer belegte den ersten Platz in der AK W55, Ulrich Wilke den 2. Platz in der AK M55. Helmut Beumer und Stefan Lohmann erreichten jeweils den 6. Platz in ihren Altersklassen. Aber auch unser Wiedereinsteiger Thomas Tebbe hatte Grund zum Jubeln: Er lief gegenüber dem Speller Sommernachtslauf vor zwei Wochen auf dieser schwierigeren Strecke in Salzbergen 2 Minuten schneller und kam glücklich nach 65:31 Minuten über die
Ziellinie.

Zwei Verletzte bei Unfall in Emsbüren

Salzbergen. Bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der Mehringen Straße wurden zwei Autofahrer verletzt. Sie waren gegen 05.40 Uhr mit ihren Wagen an der Auffahrt zur A30 frontal zusammengestoßen. Laut Polizei war der Fahrer eines Škoda Kodiaq in Richtung Emsbüren unterwegs. Der Lenker eines Audi A4 wollte von der Mehringer Straße auf die A30 auffahren. Dabei hat er offensichtlich den Skoda übersehen und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrer wurden verletz und kamen in Rettungswagen in ein Krankenhaus. An beiden Autos war Totalschaden entstanden. Währender Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Mehringer Straße bis gegen 8 Uhrgesperrt.

Einbruch in Spielhalle

Salzbergen  – Bislang unbekannte Täter sind am frühe Mittwochmorgen in eine Spielhalle an der Straße Holsterfeld in Salzbergen eingebrochen. Sie beschädigten eine Tür und gelangten so gegen 4.30 Uhr in die Räume. Anschließend brachen sie drei Automaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld.
Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360 in Verbindung zu setzen.

Frau bei Heckenbrand in Neumehringen verletzt

Salzbergen. Am Freitagmittag wurde um 12.35 Uhr die Feuerwehr zu einem angeblich brennenden Haus im Ortsteil Neunmehringen am IItisweg gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass an einen Haus eine 15 Meter lange Koniferen-Hecke brannte. Eine 70-jährige Frau hatte mit einem Gasbrenner Unkraut abgeflämmt und die Hecke war in Brand geraten. Bei eigenen Löschversuchen hat die Seniorin eine Rauchgasintoxikation erlitten. Sie wurde im Rettungswagen erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren.           

 

Zwei Verletzte und 35.000 Euro Sachschaden Schockierende Bilder nach Auffahrunfall auf der A 30

Salzbergen. In der Nacht zu Sonnabend hat sich auf der A30 in Höhe des Ortes Salzbergen ein Auffahrunfall ereignet, der die Einsatzkräfte schockierte. Genen 00.40 Uhr war der 34-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter in Richtung Niederlande unterwegs. Als er ein vor ihm befindliches Stauende nicht bemerkte, fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Mercedes Vito, den ein 49-Jähriger lenkte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Vito auf den davorstehenden Auflieger eines Sattelzuges geschoben und wurde derart deformiert, dass die Rettungskräfte beim Anblick der Fahrzeuge mit dem schlimmsten rechneten. Der 49-Jährige wurde bei dem Unfall zwar schwer verletzt, hatte jedoch beim Anblick des Schadensbildes mehrere Schutzengel. Der 34-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der 52-jährige Fahrer der Sattelzuges kam mit dem Schrecken davon. Nach dem Unfall und während der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme sowie der Bergung der Fahrzeuge war die A31 für mehrere Stunden voll gesperrt. Daraufhin bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 35.000 Euro.

 

Vier offene Haftbefehle gegen eine 43-Jährige vollstreckt

Salzbergen – Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag gleich vier offene Haftbefehle gegen eine 43-Jährige vollstreckt. Die Frau muss insgesamt für rund ein Jahr und zwei Monate ins
Gefängnis.

Die Frau war mit einem international verkehrenden Reisebus über die Autobahn 30
aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Gegen 03:00 Uhr nachts war der Bus auf dem Autobahnparkplatz Emstal Süd von einer Streife der Bundespolizei angehalten und im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung kontrolliert worden.

Bei der Kontrolle der 43-jährigen Französin stellten die Beamten fest, dass die Frau gleich mit vier Haftbefehlen von der Justiz gesucht wurde.

Sie war zweimal wegen Erschleichen von Leistungen, Körperverletzung und Bedrohung verurteilt worden. Aus diesen vier Schuldsprüchen hatte sie noch eine Geldstrafe von insgesamt 5.111 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von zusammen 430 Tagen zu verbüßen.

Da die Frau den offenen Geldbetrag nicht bezahlen konnte, wurde sie in eine
Justizvollzugsanstalt gebracht.

Großes Darts-Interesse beim SVA Salzbergen – Mitgliederzahl mehr als vervierfacht

 


Salzbergen – Der SV Alemannia Salzbergen verzeichnet eine rasante Entwicklung in seiner Darts-Abteilung. Seit Gründung im Oktober letzten Jahres mit insgesamt neun Mitglieder hat sich die Mitgliederzahl mit aktuell 41 aktiven Darts-Sportlern mehr als vervierfacht. Andreas Egbers-Behrendt (stellv. Geschäftsführer der Darts-Abteilung) und Matthias Lüke(Geschäftsführer der Darts-Abteilung), die beide auch aktiv im Sportverein tätig waren, haben im vergangenen Jahr ihre persönliche Leidenschaft erfolgreich in den Vereinssport beim SVA integriert.
Durch die positive Begleitung durch den Vereinsvorstand konnte sich die neu gegründete Darts-Abteilung frühzeitig gut aufstellen.
Im eigenen Clubraum am Vereinsgelände freuen sich dieinzwischen 41 Mitglieder, darunter auch vier Frauen, über tolle Trainingsmöglichkeiten. Vier beleuchtete Dartscheiben mit zusätzlichem digitalen Zählsystem stehen den Mitgliedern zur Verfügung.
„Wir sind stolz auf die rasante Entwicklung unserer Darts-Abteilung und freuen uns auf weitere Mitglieder“, so Egbers-Behrendt, der bereits eine Erweiterung um einen eigenenTrainingsraum für Teams der Dart-Sparte plant.

Jeden Dienstag und Donnerstag fliegen ab 19 Uhr die Pfeile.Dabei kann es auch zum Duell „Jung gegen Alt“ kommen.Der jüngste Teilnehmer mit 19 Jahren und der älteste Teilnehmer mit 68 Jahren nehmen regelmäßig an den Trainingseinheiten teil.
„Bei uns kann jeder mitmachen. Einzige Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Verein“, zeigt sich Egbers-Behrendtbegeistert, dass sowohl Menschen mit und ohne Behinderung am Trainingsbetrieb teilnehmen.  

Dart-Sport begeistert Vereine im Emsland
Neben dem SV Alemannia Salzbergen sind viele weitere Vereine im Emsland sehr aktiv. So gab es vor kurzem ein Testspiel gegen ein Team vom SV Olympia Laxten, die vor rund einem Jahr bereits eigenständig die „Hobby-Liga Emsland Süd“ ins Leben gerufen haben, in der sich u.a.Vereine wie der SV Holthausen-Biene oder der ASV Altenlingen an der Dartscheibe im Wettkampf gegenüberstehen.

1.000 Euro für Gründung einer Abteilung
Petra Kleinbuntemeyer (KSB-Vizepräsidentin für Sport- und Mitgliederentwicklung) zeigte sich von den Bedingungen in Salzbergen beeindruckt. „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Einsatz und Engagement die neue Darts-Abteilung im Verein integriert wurde und zusätzlich neue Mitglieder an den Verein herangeführt werden konnten“, so Kleinbuntemeyer.
Sie gab zudem den Hinweis, dass bei Gründung einer neuen Abteilung bzw. neue in das Vereinsprogramm aufgenommene Sportangebote vom LSB Niedersachsen mit bis zu 1.000 Euro gefördert werden.

Interessierte können sich jederzeit beim SVA Salzbergen melden oder bei den Trainingseinheiten vorbeischauen. Weitere Infos dazu unter www.sva-salzbergen.de. Die Darts-Abteilung vom SV Alemannia Salzbergen freute sich über den Besuch vom Kreissportbund Emsland.

Wohnmobil in Salzbergen in Brand geraten

Salzbergen  – Heute Nacht gegen 0.30 Uhr kam es in Salzbergen in der Straße Zum Wasserwerk zu einem Einsatz der Feuerwehr. Aus bislang ungeklärter Ursache fing ein neben dem Wohnhaus stehendes Wohnmobil Feuer. Der 56-jährige Besitzer stellte sein Wohnmobil neben dem Haus eines befreundeten Ehepaares ab. Während er darin schlief, bemerkte er den Rauch und versuchte noch eigenständig das Feuer, welches aus dem Motorraum des Fahrzeugs kam zu löschen. Die alarmierte
Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften aus. Dennoch brannte das Fahrzeug vollständig aus. Dabei wurde auch das Haus beschädigt, sodass man von einem Gesamtschaden von etwa 45.000 Euro ausgeht.

Zeugen gesucht- Sachbeschädigungen mit geschmierten Hakenkreuzen und den Schriftzügen „A.H“ und „ACAB“.

Salzbergen  – In der Zeit von Mittwoch, 23.11.2022, 20:00 Uhr, bis Donnerstag, 24.11.2022, 06:00 Uhr kam es zu Sachbeschädigungen in Form von
Farbschmierereien auf dem Gelände des XXXLutz Verbrauchermarkts, in der Straße
„Holsterfeld“. Davon betroffen waren der dort aufgestellte XXXL-Werbestuhl (sog.großer, roter Stuhl) und eine Werbetafel. Die bislang unbekannte Täterschaft sprühte mittels schwarzer und roter Farbe Hakenkreuze, die Schriftzüge „A.H“, „ACAB“ und ein „Männchen“ mit gehobenem rechten Arm. Dieses lässt auf ein polizeifeindliches und rassistisches Motiv schließen. Der Tatort befindet sich sowohl an der BAB 30 als auch an der B70, Grenzgebiet zur Stadt Rheine (NRW).
Die Polizei bearbeitet die Straftat in der Abteilung des polizeilichen Staatsschutzes. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizei in Lingen unter 0591 87-0 in Verbindung zu setzen.

Das Bild wurde durch die Polizei Salzbergen gefertigt.

Salzbergen- LKW kommt an Ortseinfahrt von der Fahrbahn ab und kippt um

Salzbergen- Am heutigen Mittwoch kam es um 11:35 Uhr in Salzbergen zu einem Verkehrsunfall. Der 56-jährige Fahrer eines LKW befuhr die „Neuenkirchener Straße“ in Richtung Salzbergen. In Höhe des Ortseingangs Salzbergen kam der mit 24 Tonnen Holz beladene Sattelzug aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite. Der Fahrer konnte anschließend sein Führerhaus nicht eigenständig verlassen und wurde durch die alarmierte Feuerwehr unverletzt befreit. Zusätzlich nahm die Feuerwehr Sazbergen auslaufende Betriebsstoffe auf und pumpten den Inhalt des beschädigten Kraftstofftanks in Fässer um. Eine Fachfirma wird sich nun um die Bergung des Fahrzeugs kümmern.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unklar.

 

 

Lkw kippt auf der A30 zwischen Salzbergen und Rheine um

Salzbergen – Am heutigen Morgen kam es gegen 05:10 Uhr auf der A30 bei Salzbergen zu einem Verkehrsunfall Der 29-jährige Fahrer eines LKW befuhr den einspurigen Baustellenbereich der Autobahn in Richtung Niederlande. Dabei kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in einen Graben und kippte um. Der Fahrer des LKW wurde hierbei leicht verletzt. Beladen war das Fahrzeug mit 23 Tonnen Margarine. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn bis etwa 11:45 Uhr voll gesperrt. Die Bergung des LKW wird aufgrund der damit einhergehenden Verkehrsbeeinträchtigungen in die verkehrsschwachen Nachtstunden verlegt.

Hierzu wird die Autobahn voraussichtlich ab etwa 22 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt.

 

Fotos: David Poggemann / ES Media Spelle

Fotos: David Poggemann / ES Media Spelle

Fotos: David Poggemann / ES Media Spelle

 

 

 

 

 

Lkw kommt von der A30 ab und blockiert die Fahrbahn


Salzbergen – Am Montag kam es gegen 17.30 Uhr auf der A30 bei Salzbergen zu einem Verkehrsunfall. Der 60-jährige Fahrer eines Lkw befuhr den einspurigen Baustellenbereich der Autobahn in Richtung Niederlande. Dabei kam er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Außenschutzplanke und blieb in der dortigen Berme stecken. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrbahn wurde vollständig blockiert, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Für die Bergungsarbeiten war die Autobahn bis etwa 4 Uhr am Folgetag gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Salzbergen: 1000 Strohballen in Brand


Salzbergen-Am Sonntag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz am Eßeltweg in Salzbergen alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet gegen 18.30 Uhr eine etwa 10 x 50 Meter große Holzscheune samt den darin gelagerten 1000 Strohballen in Brand. Verletzt wurde niemand. Bäume aus einem angrenzenden Waldstück wurden durch die Hitze beschädigt. Die Feuerwehr war mit neuen Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften vor Ort. Die Scheune brannte kontrolliert, vollständig ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 65.000 Euro.

 

 

Drei Personen bei Unfall verletzt

Salzbergen  – Am Mittwoch kam es auf der Salzbergener Straße zu einem Verkehrsunfall. Drei Personen wurden dabei verletzt. Der 38-jährige Fahrer eines Audi beabsichtigte gegen 8.10 Uhr von der Salzbergener Straße auf die Autobahn in Richtung Emden abzubiegen. Dabei übersah der den entgegenkommenden Mercedes eines 60-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die beiden Pkw gegen den Skoda einer 52-Jährigen prallten. Der Audi kam abschließend auf dem Dach zum Liegen. Der Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer des Mercedes erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Seine 57-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Die Skoda-Fahrerin bleib unverletzt. Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest.

Fotos. Bernd Preikschat / ES Media Spelle

Salz- und Ölmarkt in Salzbergen

Salzbergen- Am 18. und 19. Juni 2022 ist es wieder soweit. Der Salz- und Ölmarkt im Ortskern von Salzbergen lockt mit zahlreichen interessanten Attraktionen für Groß und Klein. Neben einem Kinderflohmarkt und einem Hollandmarkt garantiert das Straßenfest mit verschiedenen Ausstellern von Unterhaltung über Verkauf jede Menge Information und Spaß. Die Gäste können nicht nur die schöne Ortskernatmosphäre genießen, sondern auch von den geöffneten Geschäften am Sonntag von 13.00 bis – 18 :00 Uhr profitieren.
Auch das Feuerwehrmuseum, welches bereits seit 25 Jahren ehrenamtlich betrieben wird, beteiligt sich am Salz- und Ölmarkt mit tollen Aktionen für Jung und Alt.

Die Besucher/-innen dürfen gespannt sein!

Die Veranstaltung wird nach der aktuellen COVID – Lage durchgeführt. Eine kurzfristige Absage und Verschiebung wird zu jeder Zeit geprüft.

Zeugen nach Verkehrsunfall in Salzbergen gesucht

Salzbergen – Am 12. Mai gegen 13.05 Uhr kam es in Salzbergen in der Schüttorfer Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine Sattelzugmaschine mit Anhänger und ein Motorrad fuhren hintereinander auf der L39 aus Salzbergen in Richtung Schüttorf. Außerhalb der geschlossenen Ortschaften beabsichtigte der 36-jährige Motorradfahrer den vor ihm fahrenden LKW zu überholen. Plötzlich scherte der zu überholende LKW aus, um selbst einen Überholvorgang einzuleiten. Daraufhin leitete der 36-Jährige eine Vollbremsung ein, stürzte dabei, rutschte auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn und prallte gegen einen Baum. Der 36-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Fahrer des LKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Motorradfahrer zu kümmern. Die Schadenshöhe steht bislang noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Lingen unter der Telefonnummer 0591/870 in Verbindung zu setzen.

Identität des Toten aus der Ems zweifelsfrei geklärt

Salzbergen – Am Ostermontag gegen 18 Uhr meldete ein Sportbootfahrer gegen 18 Uhr eine leblose Person in dem Fluss Ems in Höhe des Salzweges in Salzbergen. Die Feuerwehr barg die Leiche aus dem Wasser (wir berichteten). Vergangenen Freitag fand die Obduktion statt, die keinerlei Hinweise auf ein Fremdeinwirken ergab. Bei dem Verstorbenen handelt es sich eindeutig um einen seit Februar vermisst gemeldeten 51-Jährigen aus Rheine.

Leblose Person aus Ems in Salzbergen geborgen


Salzbergen – Am Ostermontag meldete ein Sportbootfahrer gegen 18 Uhr eine leblose Person in dem Fluss Ems in Höhe des Salzweges in Salzbergen. Der Mann alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr barg den leblosen männlichen Körper aus der Ems. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion der Leiche an. Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass die bislang unbekannte Person unter Einwirkung von Gewalt ums Leben gekommen ist.

Zwei Personen bei Unfall auf der B70 schwer verletzt

Salzbergen- Am Freitag kam es auf der B70 bei Salzbergen zu einem Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Der 56-jährige Fahrer eines VW war gegen 6.50 Uhr in Richtung Lingen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem Lkw eines 37-jährigen zusammen. Der Lkw kam anschließend in einem Graben zum Stehen. Beide Männer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebrach.

Die Fahrbahn war für die Aufräum- und Bergungsarbeiten bis etwa 8.45 Uhr gesperrt.