Drei Personen bei Unfall verletzt

Salzbergen  – Am Mittwoch kam es auf der Salzbergener Straße zu einem Verkehrsunfall. Drei Personen wurden dabei verletzt. Der 38-jährige Fahrer eines Audi beabsichtigte gegen 8.10 Uhr von der Salzbergener Straße auf die Autobahn in Richtung Emden abzubiegen. Dabei übersah der den entgegenkommenden Mercedes eines 60-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die beiden Pkw gegen den Skoda einer 52-Jährigen prallten. Der Audi kam abschließend auf dem Dach zum Liegen. Der Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer des Mercedes erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Seine 57-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Die Skoda-Fahrerin bleib unverletzt. Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest.

Fotos. Bernd Preikschat / ES Media Spelle

Salz- und Ölmarkt in Salzbergen

Salzbergen- Am 18. und 19. Juni 2022 ist es wieder soweit. Der Salz- und Ölmarkt im Ortskern von Salzbergen lockt mit zahlreichen interessanten Attraktionen für Groß und Klein. Neben einem Kinderflohmarkt und einem Hollandmarkt garantiert das Straßenfest mit verschiedenen Ausstellern von Unterhaltung über Verkauf jede Menge Information und Spaß. Die Gäste können nicht nur die schöne Ortskernatmosphäre genießen, sondern auch von den geöffneten Geschäften am Sonntag von 13.00 bis – 18 :00 Uhr profitieren.
Auch das Feuerwehrmuseum, welches bereits seit 25 Jahren ehrenamtlich betrieben wird, beteiligt sich am Salz- und Ölmarkt mit tollen Aktionen für Jung und Alt.

Die Besucher/-innen dürfen gespannt sein!

Die Veranstaltung wird nach der aktuellen COVID – Lage durchgeführt. Eine kurzfristige Absage und Verschiebung wird zu jeder Zeit geprüft.

Zeugen nach Verkehrsunfall in Salzbergen gesucht

Salzbergen – Am 12. Mai gegen 13.05 Uhr kam es in Salzbergen in der Schüttorfer Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine Sattelzugmaschine mit Anhänger und ein Motorrad fuhren hintereinander auf der L39 aus Salzbergen in Richtung Schüttorf. Außerhalb der geschlossenen Ortschaften beabsichtigte der 36-jährige Motorradfahrer den vor ihm fahrenden LKW zu überholen. Plötzlich scherte der zu überholende LKW aus, um selbst einen Überholvorgang einzuleiten. Daraufhin leitete der 36-Jährige eine Vollbremsung ein, stürzte dabei, rutschte auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn und prallte gegen einen Baum. Der 36-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Fahrer des LKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Motorradfahrer zu kümmern. Die Schadenshöhe steht bislang noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Lingen unter der Telefonnummer 0591/870 in Verbindung zu setzen.

Identität des Toten aus der Ems zweifelsfrei geklärt

Salzbergen – Am Ostermontag gegen 18 Uhr meldete ein Sportbootfahrer gegen 18 Uhr eine leblose Person in dem Fluss Ems in Höhe des Salzweges in Salzbergen. Die Feuerwehr barg die Leiche aus dem Wasser (wir berichteten). Vergangenen Freitag fand die Obduktion statt, die keinerlei Hinweise auf ein Fremdeinwirken ergab. Bei dem Verstorbenen handelt es sich eindeutig um einen seit Februar vermisst gemeldeten 51-Jährigen aus Rheine.

Leblose Person aus Ems in Salzbergen geborgen


Salzbergen – Am Ostermontag meldete ein Sportbootfahrer gegen 18 Uhr eine leblose Person in dem Fluss Ems in Höhe des Salzweges in Salzbergen. Der Mann alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr barg den leblosen männlichen Körper aus der Ems. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion der Leiche an. Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass die bislang unbekannte Person unter Einwirkung von Gewalt ums Leben gekommen ist.

Zwei Personen bei Unfall auf der B70 schwer verletzt

Salzbergen- Am Freitag kam es auf der B70 bei Salzbergen zu einem Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Der 56-jährige Fahrer eines VW war gegen 6.50 Uhr in Richtung Lingen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem Lkw eines 37-jährigen zusammen. Der Lkw kam anschließend in einem Graben zum Stehen. Beide Männer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebrach.

Die Fahrbahn war für die Aufräum- und Bergungsarbeiten bis etwa 8.45 Uhr gesperrt.

Feuerwehrmuseum Salzbergen freut sich über 6.500 Euro Bundesförderung

Salzbergen. Das Feuerwehrmuseum Salzbergen erhält zur Modernisierung der Museumswerkstatt einen Zuschuss in Höhe von rund 6.500 Euro vom Bund. Die Mittel stammen aus dem Bundesförderprogramm „Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“. Der erste Vorsitzende des Feuerwehrmuseums Thomas Kolmes, der örtliche Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann und Bürgermeister Andreas Kaiser freuen sich bei einem Besuch vor Ort über die Mittelbewilligung.

Bildbeschreibung: Vertreter des Feuerwehrmuseums Salzbergen, Vertreter der CDU Salzbergen, Bürgermeister Andreas Kaiser und Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann im Feuerwehrmuseum (Bild 1), in der modernisierten Museumswerkstatt (Bild 2) und als Gruppe vor dem Museumsgebäude (Bild 3).

„In unserer Werkstatt reparieren und restaurieren wir die Ausstellungsstücke des Museums, das die Entwicklung des Feuerlöschwesens in den letzten 300 Jahren präsentiert. Gerade junge Leute, die Freude an handwerklichen Tätigkeiten haben, können wir mit unserer Museumswerkstatt zum ehrenamtlichen Mitwirken begeistern. Die Modernisierung der Werkstatt bereitet unseren fast hundert Mitgliedern im Museumsverein große Freude“, erklärt Kolmes seine Dankbarkeit für die Förderung gegenüber dem Bundestagsabgeordneten für das südliche Emsland und der Grafschaft Albert Stegemann.

Das Bundesförderprogramm für Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen legt einen Fokus auf kleinere Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern. Im letzten Jahr wurden 184 Einrichtungen in ganz Deutschland gefördert. Weitere Förderungen gingen im letzten Jahr beispielsweise an den Heimatverein Schapen für den Bau einer neuen Remise am Bürgerzentrum oder an das Emsland Moormuseum in Geeste.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann zeigte sich beim Besuch in Salzbergen froh über den erfolgreichen Fördermittelbescheid: „Hier wurde hocheffizient gearbeitet und mit vergleichsweise geringen

Fördermitteln ein sichtbares und starkes Ergebnis geschaffen. Die neue Museumswerkstatt lädt zum Mitmachen ein. Die Feuerwehr ist lange schon eine wichtige Säule der Daseinsvorsorge. Hier wird dieses kulturelle Erbe für künftige Generationen nicht nur bewahrt, sondern zum Leben erweckt“, so Albert Stegemann.

Allerdings steht dem Museum in Zukunft eine weitere Herausforderung bevor. Zahlreiche Mängel am Gebäude machen einen Umzug der Ausstellung unumgehbar. „Wir haben bereits zahlreiche neue Konzepte in Erwägung gezogen. Nun haben wir eine Lösung im Blick und wollen als Gemeinde dem geschätzten Feuerwehrmuseum eine neue Perspektive geben. Diese Maßnahme ist zwingend notwendig, aber wird eine erhebliche Investition darstellen“, erklärt Gemeindebürgermeister Andreas Kaiser.

Der erste Vorsitzende des Feuerwehrmuseums Thomas Kolmes zeigte sich dankbar für die Unterstützung Albert Stegemanns bei der erfolgreichen Antragstellung: „Es ist eindeutig zu erkennen, dass Herr Stegemann durch seinen Hinweis auf das Förderprogramm zeigt, dass ihm auch die kleinen Museen im ländlichen Raum am Herzen liegen. Die Bundesförderung kommt unmittelbar unseren Ehrenamtlichen zugute, trägt aber auch dazu bei, dass wir unseren Besucherinnen und Besuchern viele Exponate in Aktion zeigen können“, freut sich Kolmes über die Unterstützung auf Bundesebene.

 

Autofahrer bei Unfall in Salzbergen leicht verletzt


Salzbergen – Am Montag kam es an der Schüttorfer Straße in Salzbergen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 26-Jähriger war gegen 23.25 Uhr in seinem Mitsubishi in Richtung Salzbergen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und kam anschließend auf einem dortigen Acker zum Stehen. Der Mitsubishi-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Einbrüche an Bauhöfen in Salzbergen und Emsbüren

Salzbergen/Emsbüren – Bislang unbekannte Täter sind zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen in die Werkshallen der Bauhöfe am Wieselweg in Salzbergen und an der Straße „Auf der Haar“ in Emsbüren eingedrungen. Sie verschafften sich jeweils gewaltsam Zugang und hatten es im Anschluss auf hochwertige Werkzeuge abgesehen. Der Gesamtschaden beider Taten wird auf etwa 21.500 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer (05977)929210 entgegen.

Tunertreffenpunkt – Sperrung von Parkplätzen

Salzbergen / Emsbüren  – Am kommenden Wochenende soll es nach Informationen der Polizei zu größeren Tunertreffen im Bereich Rheine kommen. Über unterschiedliche soziale Medien wird aktuell dazu aufgerufen, dass sich die Teilnehmer am Samstag um 20 Uhr auf dem Poco / XXXL Lutz – Parkplatz in Holsterfeld oder alternativ auf dem Parkplatz von Emsflower in Emsbüren treffen sollen. Die Parkplatzeigentümer weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Tuner dort nicht erwünscht sind. Die Polizei wird die Flächen sperren, die Zu- und Abfahrten kontrollieren, Platzverweise aussprechen und gegebenenfalls Ermittlungsverfahren einleiten.

 

Niederländer bei Unfall in Salzbergen schwer verletzt

Salzbergen. Ein 78-jähriger Niederländer aus Emmen (Provinz Drenthe) ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Salzbergen auf der Schüttorfer Straße (K 315) schwer verletzt worden. Er hatte mit seinem Motorrad einem Auto die Vorfahrt genommen und es kam zum Zusammenstoß. Wie die Polizei mittteilt, wollte der Niederländer gegen 15.50 Uhrmit seiner Kawasaki vom Mühlendamm kommend die K 315 in Richtung Ahlder Damm überqueren. Dabei hat er offensichtlich den Pkw eines 44-Jährigen aus Rheine übersehen. Dieser prallte gegen das Motorrad, wobei dessen Fahrer die schweren Verletzungen erlitten hat. Der Niederländer wurde im Rettungshubschraubert in die Unfallklinik nach Enschede geflogen. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon. Die K 315 war für längere Zeit gesperrt.

Drei Personen bei Unfall auf der Feldstraße in Salzbergen verletzt

Salzbergen: Auf der Feldstraße in Salzbergen kam es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Der 25-jährige Fahrer eines VW sowie sein 28-jähriger Beifahrer waren gegen 20.45 Uhr auf der Straße Holsterfeld in Richtung des dortigen Autohofes unterwegs. Als der Mann mit seinem Auto die Feldstraße überquerte, übersah er den Opel einer 48-Jährigen, die die Feldstraße in Richtung B70 befuhr. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Beifahrer im VW wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht, er befindet sich jedoch wieder außer Lebensgefahr. Der Fahrer des VW erlitt leichte Verletzungen. Die Fahrerin im Opel wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa

18.000 Euro.

Motorradfahrer aus Rheine bei Unfall schwer verletzt

Salzbergen. AAm Samstag kam es auf der Venhauser Straße in Salzbergen zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei verletzt. Ein 43-Jähriger war gegen 11.20 Uhr mit seinem Trecker samt Anhänger in Richtung Salzbergen
unterwegs. Als er nach links auf ein Feld abbog, setzte ein hinter ihm fahrender Motorradfahrer zu Überholen an. Es kam zum Zusammenstoß. Der 54-jährige Motorradfahrer aus Rheine wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem
Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Treckerfahrer blieb unverletzt.Die Staatsanwaltschaft hat die Unfallstelle beschlagnahmt und einen Gutachter eingesetzt. Die Polizei hat für die Ermittlung der Unfallursache das Phidias-Verfahren (Photogrammetrisches Interaktives Digitales Auswerte-System) eingesetzt. Die Venhauser Straße war bis in den späten Nachmittag gesperrt.

 

Tatverdächtige nach Brände in Spelle und Salzbergen ermittelt

Spelle/Salzbergen – Am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag kam es in
Salzbergen und Spelle zu Bränden in leerstehenden Häusern. Die Polizei konnte
nun mehrere Tatverdächtige ermitteln.

Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Brand in einem unbewohnten Haus am
Eßeltweg in Salzbergen. Die Feuerwehr Salzbergen war mit sieben Fahrzeugen und
35 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein geringer Sachschaden. Darüber hinaus
kam in der Nacht zu Freitag zu einem Brand in einer leerstehenden Gaststätte an
der Lingener Straße in Spelle. Die Feuerwehren aus Lünne und Spelle waren mit
insgesamt sieben Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein
Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Bei den beiden Bränden wurde niemand
verletzt.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten im Laufe der vergangenen Nacht
insgesamt fünf tatverdächtige junge Frauen und Männer im Alter zwischen 15 und
27 Jahren ermittelt werden. Sie stehen im Verdacht die Brände ausgelöst zu
haben. Die Ermittlungen dauern an.

Betriebsunfall in Holsterfeld Mitarbeiter schwer verletzt

Salzbergen. Im Gewerbegebiet im Salzbergener Ortsteil Holsterfeld wurde am Sonntagmittag bei einem Betriebsunfall in einem Unternehmen ein 61-jährger Mitarbeiter aus Nordhorn schwer verletzt. Der Mann war bei Lagerarbeiten mit einer Hand zwischen einem Flurförderfahrzeug und einer Gitterbox eigeklemmt worden. Bevor die alarmierten Kräfte der Feuerwehr aus Salzbergen und vom DRK-Rettungsdienst eintrafen, konnten Kollegen den Mann aus seiner misslichen Lage befreien. Der 61-Jährige kam im Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Rheine. Nicht mehr zum Einsatz kam ein vorsorglich alarmierter Rettungshubschrauber.

Neun Fahrzeuge in Salzbergen aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Salzbergen  – In der Nacht zu Mittwoch wurden an der Lindenstraße, der Bahnhofstraße sowie am Kirchplatz insgesamt neun Autos und Transporter aufgebrochen. Die Täter zerstörten jeweils eine Seitenscheibe und durchsuchten die Fahrzeug nach Wertsachen. Es wurde jedoch nur geringwertiges Diebesgut erlangt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Salzbergen unter der Telefonnummer 05976/948550 in Verbindung zu setzen.

Wohnwagen in Brand geraten- Polizei sucht Zeugen


Salzbergen – In der Nacht zu Freitag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 2 Uhr zu einem Einsatz am Eßeltweg in Salzbergen alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet auf einem unbewohnten Hof ein Wohnwagen in Brand. Die Feuerwehr Salzbergen war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort. Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schließt die Polizei eine Brandstiftung nicht aus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzbergen unter der Rufnummer 05976/948550 zu melden.

Schwerer Verkehrsunfall auf der A30

Salzbergen.. Am Sonntagvormittag ist auf der A 30 gegen 10.40 Uhr kurz vor Anschlussstellen Salzbergen ein Renault-Kleinbus aus Göttingen verunglückt. Nach Angaben der Polizei war zuvor ein 54-jähriger Mercedes-Fahrer aus Meppen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke fuhr. Danach stieß dieser Wagen mit dem Renault zusammen, der daraufhin ins Schleudern geriet, auf die Seite gekippt und mit dem Dach in die Seitenschutzplanke prallte. Dabei wurden dessen 29-jährige Fahrer, zwei 37-jährige und ein 38-jähriger Mitinsasse sowie ein Kleinkind verletzt. Die Feuerwehr aus Salzbergen konnte die in dem Kleinbus eingeklemmten Personen retten. Sie kamen in Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Die vier Hunde in dem Renault kamen mit dem Schrecken davon und wurden von der Feuerwehr betreut. Auch ein weiteres Fahrzeug wurde in den Unfall verwickelt und beschädigt. Mit im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber aus Rheine. Die A 30 war in Fahrtrichtung Niederlande für die Rettungsarbeiten eine Stunde gesperrt. Es hatte sich ein rund drei Kilometer langer Rückstau gebildet. Später wurde der Autoverkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Parallel ereignete sich 500 Meter vorher ein Unfall ohne Verletzte. Hier war ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer aus Hamburg in die Seitenschutzplanke gefahren.

 

Person stirbt nach Brand in der Küche

Salzbergen- Am Montagmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Salzbergen zu einem Wohnungsbrand alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es im Bereich einer Küche gebrannt hatte, das Feuer war bei Eintreffen der Einsatzkräfte schon selbstständig erloschen. Der Eigentümer eines Mehrfamilienhauses an der Bextener Straße hat am Montagmittag einen 51-jährigen Mieter tot in seiner komplett verrußten Wohnung gefunden. Zu dem Verstorbenen hatte es zuvor einige Tage keinen Kontakt mehr gegeben. Wie lange der Mann schon tot in der Wohnung lag, ist unklar. Ebenso unklar sind die exakten Umstände des Todes. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann essen zubereitet und auf dem Herd vergessen hat. Als sich daraus ein Schmorbrand entwickelte, erlitt er vermutlich eine Rauchgasvergiftung, kollabierte und verstarb. Weil keine Hinweise auf ein mögliches Fremdverschulden vorliegen, wurde der Leichnam durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück zur Bestattung freigegeben.

 

Verkehrsunfall auf der A30 bei Salzbergen

Salzbergen  – Am Freitagmorgen ist es auf der A 30 in Höhe Salzbergen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Trotz eines spektakulären Schadensbildes, blieb der 48-jährige Fahrer eines Kleintransporters unverletzt. Er war gegen 7.30 mit seinem Fahrzeug in Richtung Niederlande unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Salzbergen übersah er einen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen, der wegen einer Verkehrsstauung sehr langsam fuhr. Ein Versuch, dem LKW noch auszuweichen, misslang. Der Kleintransporter prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen das Heck des Aufliegers. Die Beifahrerseite des Fahrzeuges wurde komplett zerstört. Der Fahrer selbst konnte das Fahrzeugwrack komplett unverletzt verlassen. Die A30 wurde zwischen den Anschlussstellen Rheine Nord und Salzbergen für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Die Sachschadenshöhe wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.