Krone Gruppe unterstützt Präventionsprojekt

pol-el-spelle-krone-gruppe-unterstuetzt-praeventionsprojekt

Das Bild zeigt von links: Sabine Dickebohm, Heinrich Wingels, Karl-Heinz-Brüggemann, Günter Klene, Ingo Lübs, Klaus Wermeling

Nach elf erfolgreichen Jahren „Aktion Schutzengel“, wird das Projekt nun zum Juli 2017 eingestellt. Der Fokus für die Unfallprävention bei jungen Fahranfängern liegt nun auf einem vollkommen anderen Projekt: Etwa 50 Personen, aufgeteilt auf vier Teams in Lingen, Meppen, Papenburg und Nordhorn. Jährliche Großveranstaltungen für alle Elftklässler der Gymnasien und für die gleichaltrigen Berufsschüler. Seit 2013 insgesamt 12000 erreichte Fahranfänger. Der logistische, wie auch der personelle Aufwand rund um das Präventionsprojekt „Abgefahren – Wie krass ist das denn?“ ist enorm. Doch die Mühe lohnt sich. „Die bei den Zuschauern erzeugte, authentische Betroffenheit, ist von hoher Nachhaltigkeit“, so Karl-Heinz Brüggemann, Leiter der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim. Die Geschichten schwerer Verkehrsunfälle mit meist tödlichem Ausgang, brennen sich bei einem Großteil der jungen Menschen tief ein. Neben Einsatzkräften von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr, kommen auch junge Unfallbeteiligte oder deren Hinterbliebenen zu Wort. „Wir hoffen, jungen Fahranfängern vermitteln zu können, wie dramatisch sich jugendlicher Leichtsinn Straßenverkehr auswirken kann“, sagte Klaus Wermeling, Verkehrssicherheitsberater der Polizei Lingen. Gerade weil das Konzept seine Wirkung offenbar nicht verfehlt, wird es von der Gruppe Krone finanziell erheblich unterstützt. Am vergangenen Mittwoch überreichten die beiden Marketing Leiter, Ingo Lübs und Heinrich Wingels, der Polizeiinspektion Emsland Grafschaft / Bentheim einen symbolischen Scheck über 10000 Euro. Das Familienunternehmen Krone unterstützt Präventionsprojekte der Polizei bereits seit 2013. Die bisherigen Mittel flossen komplett in die „Aktion Schutzengel“. Das Projekt wird nun wegen rückläufiger Anmeldezahlen und der Fokussierung auf das Konzept „Abgefahren – Wie krass ist das denn?“ komplett eingestellt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.