Mehr Sicherheit für Radfahrer in Salzbergen

Salzbergen. Mit dem Neubau des Radwegs an der Kreisstraße 312 (Neuenkirchener Damm) zwischen der Dieselstraße und der Neuenkirchenerstraße in der Gemeinde Salzbergen konnte der Landkreis Emsland eine Radweglücke im Straßennetz schließen. Landrat Marc-André Burgdorf gab nun gemeinsam mit den Kreistagsabgeordneten Franz-Josef Evers (CDU) und Willi Jansen (SPD), Salzbergens Bürgermeister Andreas Kaiser und Fachbereichsleiter Straßenbau, Detlev Thieke, den Radweg offiziell frei.

(v. l.) Kreistagsmitglied Willi Jansen, Fachbereichsleiter Detlev Thieke, Landrat Marc-André Burgdorf, Kreistagsmitglied Franz-Josef Evers und Bürgermeister Andreas Kaiser bei der Freigabe des neuen Radwegs entlang der K 312.

 

„Es ist von Bedeutung, dass sich wichtige Radwegelücken entlang von Kreisstraßen nach und nach schließen. Wir erreichen damit eine erhebliche Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer“, sagt Burgdorf. Von insgesamt 857 km Kreisstraßen sind aktuell noch 83,624 km ohne Radweg, das sind 9,76 %. Hinzu komme, dass sich die Ansprüche an die Radweganlagen in den vergangenen Jahren auch durch die Nutzung von E-Bikes und Trailern verändert haben. „Unsere Radwege an den Kreisstraßen werden demzufolge entsprechend verbreitert oder von vornherein breit genug angelegt und mit einer qualitativ höheren Oberflächenstruktur versehen. Mit dem jetzt fertiggestellten Radweg entlang der Kreisstraße bieten wir außerdem den direkten und kurzen Weg von A nach B an“, betont Burgdorf. Zuvor mussten Radfahrer, die zwischen Salzbergen und Neuenkirchen unterwegs waren, die Gemeindewege Dieselstraße und Neuenkirchenerstraße nutzen, jetzt besteht eine durchgehende Verbindung entlang des Neuenkirchener Damms. Der neue Radweg hat eine Breite von 2 m und ist in bituminöser Bauweise errichtet worden. Die Ausbaulänge des von der Fahrbahn abgesetzten Radweges beträgt rund 1,25 km. Innerhalb der Trassenführung des neuen Radwegs liegt der Elsbach. Zur Querung des Grabens wurde ein neues Brückenbauwerk in Stahlbetonbauweise errichtet. Die Arbeiten begannen Ende 2018 und konnten Anfang Dezember 2019 beendet werden.

Zeitgleich mit dem Neubau des Radwegs wurde die Fahrbahn der Kreisstraße 312 in diesem Bereich auf einer Länge von etwa 1,2 km instandgesetzt. So wurde der Rinnstein entlang der Fahrbahn sowie die Asphaltdeckschicht der Fahrbahn vollständig erneuert. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 950.000 Euro, davon 600.000 Euro für den Radweg. Beim Bau des Radwegs handelt es sich um eine Fördermaßnahme nach dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz, die zu 60 Prozent (360.000 Euro) bezuschusst wird. Die Finanzierung der Instandsetzung der Fahrbahn erfolgt durch den Landkreis Emsland über das Neu-, Um- und Ausbauprogramm von Kreisstraßen. Der Anteil hierfür beträgt über 350.000 Euro.   

Bookmark the permalink.

Comments are closed.