Mittelalterfest am Archäologiemuseum in Meppen

Meppen. Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. April, schlagen rund um das Archäologiemuseum an der Koppelschleuse in Meppen mittelalterliche Handwerker und Händler ihr Lager auf. Sie lassen von 12 bis 18 Uhr während eines kleinen Mittelaltermarktes die Welt dieser Epoche vom 6. bis zum 15. Jahrhundert lebendig werden.

Hortus LupiMittelalter

Geschichte zum Anfassen ist angesagt, und das nicht nur in der neuen Erlebnisausstellung „Karte, Kompass, Karavelle“. In ihr geht es um geografische Entdeckungen, die mit den Reisen Marco Polos nach Asien ihren Anfang nahmen. Wie sah die Welt zu Zeiten des venezianischen Händlers und Entdeckers aus? Das veranschaulichen zur Eröffnung der Ausstellung etwa 25 Historiendarsteller, die rund um das Museum kleine Marktstände und Zelte aufbauen und mittelalterliches Treiben lebendig werden lassen. Schmied, Schuhmacher, Mollenhauer, Plattner und Daubenmacher demonstrieren ihr Handwerk, derweil sich ein „Mediziner“ um kleinere Wehwehchen kümmert, die Damen kunstvolle Stickereien anfertigen oder lustige Spiele für Kinder veranstalten.

In einer Rüst- und Modenschau werden interessante Details mittelalterlicher Kleidung erläutert und am Sonntag klingt auch noch mittelalterliche Musik aus dem Museum. Dort wird in einer kleinen Cafeteria auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Der Eintritt einschließlich. Besuch der Sonderausstellung beträgt acht Euro für Familien, fünf Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.