Nach Brand einer Fabrikhalle in Rheine, zwei Tatverdächtige ermittelt

Rheine – Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren ermitteln können, die dringend verdächtig sind, den Brand gelegt zu haben. Die beiden Jugendlichen haben sich am Samstagabend im rückwärtigen Bereich der 
beiden leerstehenden Wohnhäuser aufgehalten. Sie sind geständig, dort eine Papiertüte angezündet zu haben. Das Feuer habe sich dann ausgebreitet. Obwohl man versucht habe es zu löschen, sei es außer Kontrolle geraten. Dann habe man die Flucht ergriffen. Die Ermittlungen an der Brandstelle unter Einbeziehung eines Brandsachverständigen haben bestätigt, dass das Feuer im hinteren 
Bereich der Wohngebäude ausgebrochen und dann auf die Fabrikhalle, in der Maschinenteile gelagert waren, übergegriffen ist. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa eine Million Euro. Gegen die beiden Jugendlichen ist ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet worden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.