Neue Schützenkönige in Schapen

Der Schützenverein St. Raphael Schapen hat an Christi Himmelfahrt sowie den darauf folgenden Tagen sein Schützenfest gefeiert.

Das Schützenfest begann wie gewohnt mit dem Kinderschützenfest. Hier konnte sich Lukas Niemöller als neuer Kinderkönig durchsetzen. Derweil sorgten Anja Buscher und ihr Team für Kurzweil, indem viele verschiedene Spiele für Kinder im Festzelt angeboten wurden. Am jährlichen Laserschießen nahmen 210 Vereinsmitglieder teil. Dabei wurde die neue Laseranlage in Betrieb genommen. Es konnten 34 Auszeichnungen vergeben werden, davon zweimal die silber-grüne Kordel. Mit der höchsten Tagesringzahl von 53,3 Ringen sicherte sich Mario Vaal die Ferdi-Kollenberg-Gedächtnis-Plakette.

Am Freitag folgte nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche St. Ludgerus sowie dem Umzug zum Festplatz, der wie gewohnt auch am Seniorenwohnheim St. Elisabeth vorbeiführte, das gemeinsame Frühstück der Schützenbrüder im vollbesetzten Festzelt. Parallel dazu frühstückten 180 Frauen gemeinsam in der Vereinsgaststätte Düsing. Im Anschluss wurden die Ehrungen der Gold- und Silberkönige sowie weiterer Schützenbrüder für ihre Schießleistungen durch den ersten Vorsitzenden Matthias Dirkes vorgenommen. Karl Hofhues konnte zudem für das seltene 60-jährige Jubiläum eine Auszeichnung übergeben werden. Anschließend ging es gemeinsam zum Ehrenmal, wo der Gefallenen und Vermissten der Weltkriege gedacht wurde, die Ansprache hielt der Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf.

Auf dem vollbesetzten Festplatz folgte dann das Plaketten- und Königschießen auf dem Vogelschießstand. Auf je einen Vogel schossen die alten und jungen Schützen in spannenden Wettkämpfen ihren König aus. Bei den alten Schützen setzte sich Günter Krandick durch, er nahm seine Ehefrau Marion zur Königin. Als neuer König bei den jungen Schützen konnte schließlich Niklas Wibbeling proklamiert werden, er erkor Leonie Hoge zu seiner Königin.

Die neuen Könige wurden am Freitag- sowie Samstagabend mit der Blaskapelle Schapen von zu Hause ausgeholt und danach mit großen Königsbällen gefeiert.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.