Per Vertrag „grünes Klassenzimmer“ den Schulen überlassen

Kooperationsvereinbarung für Klimaschutzwald in Langen unterzeichnet – Nutzungsrecht für 30 Jahre 

Langen. In den vergangenen Tagen haben die Schüler der sieben Schulen in der Samtgemeinde Lengerich einige tausend Bäume gepflanzt. Gegen Ende der insgesamt rund dreiwöchigen Pflanzaktion werden sie etwa 14.000 Bäume und Sträucher in die Erde gesetzt haben. „Aus dieser großartigen Umweltbildungsaktion, initiiert von der Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland, entsteht der Schulwald aller Schulen in der Samtgemeinde Lengerich“, sagt Bernhard van der Ahe, Vorsitzender der Naturschutzstiftung. Heute schlossen die Schulen der Samtgemeinde Lengerich, die Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland, die Stiftung Zukunft Wald und das Waldpädagogikzentrum Weser-Ems einen Kooperationsvertrag, der den Schulen den Wald als außerschulischen Lernstandort für mindestens 30 Jahre überträgt.

Kooperationsvertrag Schulwald

Bernhard van der Ahe, Vorsitzender der Naturschutzstiftung, (stehend, 5. v. r.) und Franz Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald (stehend, 6. V. l.) unterzeichneten gemeinsam mit Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn (l.) und den Schulleiterinnen und Schulleitern der beteiligten Schulen die Kooperationsvereinbarung. (Foto: Landkreis Emsland)

 

„Die Schulwälder stellen für die Kinder und Jugendlichen ideale Freilandlabore dar und erlauben es ihnen, Entwicklungen eines neuen Waldes und der Umwelt über lange Zeiträume zu erfahren und zu erleben. Der Lebensraum Wald, seine vielseitigen Funktionen, Klimaschutz und die biologische Vielfalt können untersucht und beschrieben werden“, sagt van der Ahe.

„Es ist eine großartige Leistung, die hier von den Schülern und Schulen erbracht wird. Insgesamt 60 Schulklassen und rund 1800 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich an diesem Naturschutzprojekt und legen Hand an“, sagt Franz Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald.

„Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, eine so große Aktion gemeinsam umzusetzen“, betont auch Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn, der die Initiative ebenfalls unterstützt hat.

In den kommenden Jahren und Jahrzehnten wird der Schulwald nun von den Grundschulen Gersten, Handrup, Bawinkel, Langen, Lengerich, dem Gymnasium Leoninum Handrup und der Oberschule Lengerich als „grünes Klassenzimmer“ genutzt. In Zusammenarbeit mit der Naturschutzstiftung Landkreis Emsland soll zudem ein Lehrpfad durch den Wald entwickelt und angelegt werden, auf dem die Kinder und Jugendlichen u. a. die verschiedenen heimischen Baumarten kennenlernen können.

Mit der Anpflanzung des Klimaschutzwaldes in Langen kommt der Landkreis Emsland seinem Ziel, für jede Bürgerin und jeden Bürger im Emsland einen Baum zu pflanzen einen weiteren Schritt näher. Rund 315.000 Bäume auf kreisweit 42 ha sollen in die Erde gebracht werden. Insgesamt zehn Klimaschutzwälder sind seit 2012 bereits entstanden, drei davon werden als Schulwälder genutzt. Damit sind aktuell Dreiviertel des gesteckten Ziel erreicht.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.