Polizei Rheine ermittelt in verschiedenen Vorfällen

polizei

Rheine (ots) – Nach verschiedenen Vorfällen, die in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet verübt wurden, ermittelt jetzt die Polizei.

Am Samstagmorgen (24.12.2016), gegen 03.00 Uhr, ist ein Rheinenser an der Münstermauer von einer Personengruppe bedrängt worden. Der 50-Jährige schilderte, von etwa 20 Personen in Richtung einer Tiefgarage und dort gegen das Rolltor gedrückt worden zu sein.Dort traten und schlugen sie ihn und entnahmen ihm einen kleinen Bargeldbetrag aus der Jackentasche.

Am Sonntag (25.12.2016), gegen 02.30 Uhr, war ein 19-jähriger Rheinenser auf dem Kardinal-Galen-Ring unterwegs. In Höhe der Poststelle wurde er nach seinen Schilderungen unvermittelt von Unbekannten attackiert und geschlagen. Der Geschädigte ging zu Boden und als er nach kurzer Zeit wieder zu sich kam, stellte er fest, dass sein Handy gestohlen worden war.

Am Montagmorgen (26.12.2016), um kurz nach 04.00 Uhr, ist die Polizei zur Kolpingstraße gerufen worden. Dort hatten zwei 20-Jährige in einer Diskothek randaliert und dann Gäste beleidigt. Auch die eingesetzten Beamten wurden beleidigt. Die beiden Männer leisteten im Weiteren Widerstand gegen die Polizeibeamten. Sie wurden ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

Am Montagabend (26.12.2016), gegen 19.00 Uhr, ist ein 19-jähriger Rheinenser an der Lindenstraße, Ecke Krumme Straße, von Unbekannten attackiert worden. Der verletzte junge Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Attacke bemerkte er, dass sich sein Handy nicht mehr in der Hosentasche befand.

Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.