Polizeibeamte des Zentralen Kriminaldienstes aus Lingen konnten Serieneinbrecher dingfest machen

Lingen (ots) – Polizeibeamte des Zentralen Kriminaldienstes aus Lingen konnten am Dienstagmorgen in Haselünne zwei Männer festnehmen.

Festnahme

Sie stehen in Verdacht, mehr als 40 Einbrüche in der Region begangen zu haben. Das Amtsgericht Osnabrück hatte gegen die 43 und 34 Jahre alten Tatverdächtigen Haftbefehle erlassen. Eine eigens für diese Einbruchsserie eingerichtete Ermittlungsgruppe in Lingen, hatte mehrere Wochen intensiv an einer Überführung der Männer gearbeitet.

Insbesondere im nördlichen Inspektionsbereich waren im ersten Halbjahr 2016 deutliche Häufungen zu erkennen, bei denen die Täter offenbar identisch vorgegangen sind. Sie hatten es unter anderem auf Friseursalons, Landhandel und Gesundheitspraxen abgesehen. Im Großteil der Fälle erbeuteten sie dabei ausschließlich Bargeld. Die Summe des erlangten Diebesgutes wird bislang auf etwa 44000 Euro beziffert. Umfangreiche Ermittlungen erhärteten den Verdacht gegen das Täterduo. Am Dienstagmorgen schlugen die Beamten dann zu. Sie vollstreckten die Haftbefehle und durchsuchten die Wohnungen der Männer. Hierbei wurden entsprechende Beweismittel gefunden und beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern hier noch an. Die beiden Tatverdächtigen sitzen bis auf weiteres in Untersuchungshaft.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.