Premiere für erweitertes Glockenspiel im historischen Rathaus Lingen Marktplatzkonzert mit Startrompeter und Flughafen-Orchester

Am Dienstagnachmittag erklangen in Lingen zum ersten Mal die neuen und alten Glocken im Turm des historischen Rathauses gemeinsam. Durch die großzügige Spende der HEH Essmann Stiftung wurde das Glockenspiel um acht hochwertige Bronzeglocken erweitert.

In Rahmen eines Empfanges im historischen Rathauses mit Mitgliedern des Kuratoriums der HEH Essmann Stiftung und des Rates dankte Oberbürgermeister Dieter Krone Eva und Heinrich Essmann für die großzügige Spende aus der Stiftung. „Wir freuen uns, dass wir das neue Glockenspiel offiziell vorstellen können“, sagte Krone, der daran erinnerte, wie es dazu gekommen war. Vor rund einem Jahre habe Hans-Dieter Thomas den Wunsch geäußert, dass es eine echte Krönung wäre, noch zu Krones Zeiten die Krone des Rathauses zu vollenden. Dies sei der Stein des Anstoßes gewesen, das Glockenspiel im Turm des Rathauses, das 1952 im Auftrag der Kivelinge installiert worden war, um acht Glocken auf 20 zu erweitern. Diese Idee hat die HEH Essmann Stiftung umgesetzt, indem sie die Kosten dafür übernommen habe. „Mit den nun 20 Glocken haben wir eines der schönsten und reichhaltigsten Glockenspiele Deutschlands“, so Krone, der ausdrücklich im Namen aller Eva und Heinrich Essmann dankte.

Lingen neue Glocken fuer historisches Rathaus 4

Die Möglichkeiten des Spiels seien nun von fünf auf 40 verschiedene Dur- und Moll-Tonarten erweitert, erläuterte Krone. Den fachgerechten Einbau und die technische Ausstattung habe erneut die Meller Spezialfirma Ed. Korfhage & Söhne übernommen. „Die nun vorhandenen 20 Glocken haben ein Gesamtgewicht von 819 kg. Die größte der Glocken, gleichzeitig Stundenschlag, wiegt 137 kg, hat 62 cm Durchmesser und 52 cm Höhe. Die kleinste wiegt 7 kg, hat einen Durchmesser von 22 cm und 20 cm Höhe“, so Krone, der Eva und Heinrich Essmann eine Dankesurkunde überreichte.

 

An die Zeit vor 63 Jahren erinnerte Heinrich Essmann und hob hervor, dass sich bis heute ein sehr großer Wandel vollzogen und sich Lingen großartig entwickelt hae. „Die Kivelinge haben das wunderschöne Figurenspiel für das alte Rathaus gestiftet. Wir haben uns gesagt, dass wir die acht neuen Glocken stiften, um Lingen und sein Glockenspiel weiterhin in aller Welt hervorzuheben. Wir müssen mit Veränderungen leben, sonst würden wir noch wie di alten Germanen in Hütten hausen“, betonte Essmann.

Lingen neue Glocken fuer historisches Rathaus 6

Hans-Dieter Thomas ließ die acht neuen Glocken allein und dann alle 20 mit bekannten Melodien erklingen. Eine große Anzahl an Zuhörern hatte sich auf dem Marktplatz eingefunden und applaudierte Thomas. Mit einer vierspännig gezogenen Postkutsche fuhr der gebürtige Briten und internationale Startrompeter Roger Meads vor das Rathaus und erntete für seinen Auftritt eben so viel Beifall wie das zehnköpfige Flughafenorchester Oerlinghausen. Zu dem Open-Air-Event auf dem neugestalteten Marktplatz hatten Essmann und Krone ohne Eintritt eingeladen.

 

Lingen neue Glocken fuer historisches Rathaus 11

Auf dem Bock der vierspännig gezogenen Postkutsche spielte der international bekannte Startrompeter Roger Meads „Hoch auf dem gelben Wagen“.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.