Projektwoche der Oberschule Spelle im Haus Bönne

Spelle/Varenrode – Bei der Projektwoche des 10. Jahrgangs des Realschulzweiges der Oberschule Spelle und der Tagespflege-Einrichtung von Christian Tenkleve trafen sich Jung und Alt zum 1. Mal im „Haus Bönne“ in Varenrode. Zusammen mit den Mitarbeitern der Tagespflege, den Tagesgästen und einigen freiwilligen Unterstützern aus dem Ortsteil wurde ein Insektenhotel und 2 Stände zum Anbringen von Vogelfutter und Meisenknödel erstellt und wetterfest gestrichen. Diese werden im Garten der Einrichtung aufgestellt und locken hoffentlich viele tierische Besucher an. Außerdem wurden einige Nistkästen für Fledermäuse und Meisen gebaut. Diese Arten haben die Raupe des Eichenprozessionsspinners auf ihrem Speiseplan. Um eine weitere Ausbreitung der Raupe entgegenzuwirken, werden die Nistkästen in den Eichenbäumen der Bönnestraße und Eichenstraße aufgehängt. Somit werden die Bewohner und Gäste von „Haus Bönne“ sowie alle Varenroder im nächsten Sommer hoffentlich Ruhe vor den allergieauslösenden Brennhaaren des Eichenprozessionsspinners haben. Unterstützt wurden wir bei diesen Projekten von F. Hoffrogge, K. Börger und P. Wilmes mit viel Fachwissen, Handwerkszeug und Zeit und vom Sportverein Schwarz-Weiß Varenrode durch die Bereitstellung des Vereinshauses auf dem Sportplatz. Allen ein großes Dankeschön!

Im Multifunktionsraum der Tagespflege wurden die Meisenknödel gefertigt und Erdnussringe für Eichhörnchen aufgezogen. Sie werden an den Ständen im Garten aufgehängt und ausgelegt. Wir hoffen, dass so die heimischen Tiere gut durch den Winter kommen. Außerdem wurden gemeinsam verschiedene Weihnachtsdekorationen und kleine Geschenke mit tatkräftiger Unterstützung einiger Tagesgäste gebastelt. Diese Bastelarbeiten werden die Bewohner, Tagesgäste und Mitarbeiter durch die Advents- und Weihnachtszeit begleiten und diese besondere Woche noch einmal in Erinnerung rufen. Nebenbei erfolgte ganz von alleine ein tolle Begegnungen zwischen den Generationen. Besonderer Dank gilt der Pflegedienstleiterin Fr. Kock, die mit Unterstützung ihres Teams die Projektwoche wieder hervorragend vorbereitet und durchgeführt hat

Fazit der Woche: Gemeinsam mit allen Generationen kann was geschafft werden!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.