Rheine Freies WLAN in Rheine – Erster Hotspot am Humboldtplatz ist bereits aktiv

Ab sofort ist es in Rheine möglich, in der Innenstadt kostenloses WLAN zu nutzen. Auf Initiative der ISG Emsquartier e.V. hat die EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH in den letzten Wochen gemeinsam mit der Fa. Hotsplots alle notwenigen Schritte in die Wege geleitet, um rund um die Stadthalle kostenfreies WLAN anzubieten.

Gruppenbild_WLAN_Humboldtplatz_web_02

Foto:Hendrik Welp (EWG), Renate Haar (ISG Emsquartier e.V.), Ulrike Kelle (RheineMarketing/EWG), Marianne Echelmeyer (ISG Emsquartier e.V.) und Hans-Joachim Brockmeier (ISG Emsquartier e.V.) präsentieren die neuen Plakate zum Freien WLAN am Humboldtplatz.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem ersten öffentlichen Hotspot auf dem Humboldtplatz eine Vorreiterrolle in Rheine übernehmen“, verkündet Hans-Joachim Brockmeier, 1. Vorsitzender der ISG Emsquartier e.V. „ Das trägt zur Aufenthaltsqualität bei und ist ein positives Signal für das Emsquartier. Egal ob man nur kurz die E-Mails abrufen oder etwas im Internet nachschauen möchte – dies ist bei uns nun möglich ohne das eigene Datenvolumen zu belasten.“

Bei verschiedenen Treffen, die seitens RheineMarketing (EWG) und gemeinsam mit der Politik koordiniert wurden, konnten im Vorfeld unterschiedliche Anbieter zur Bereitstellung von öffentlichem WLAN verglichen und geprüft werden. Auch die ISG hat an diesen Treffen teilgenommen und sich sofort bereit erklärt, den ersten öffentlichen Hotspot an der Stadthalle sowie die weiteren laufenden Kosten zu finanzieren. Die Stadt Rheine als Eigentümerin und auch die Pächterfirma der Stadthalle concept X haben daraufhin die Installation des Hotspots auf dem Dach des Gebäudes möglich gemacht, der von nun den gesamten Humboldtplatz vom EEC bis zur Bültstiege mit kostenfreiem WLAN abdeckt.

Bis zu 150 Personen können den Hotspot dabei zeitgleich nutzen, eine zeitliche Beschränkung gibt es nicht. „Auch beim Einwählen in das WLAN-System wollten wir es ganz einfach halten“, erläutert Ulrike Kelle, zuständig für das RheineMarketing bei der EWG. „Befindet man sich auf dem Humboldtplatz, muss man in der Liste der vorhandenen WLAN-Netze das Netzwerk „Freies-WLAN-Humboldtplatz“ anwählen. Anschließend öffnet sich ein Browser-Fenster, in dem lediglich die Nutzungsbedingungen der Hotsplots GmbH akzeptiert werden müssen. Und schon kann kostenfrei „gesurft“ werden.“ Das Eingeben eines Zugangs- oder Pincodes ist nicht erforderlich.

Für das Thema Sicherheit im Rahmen der Störerhaftung sorgt die Fa. Hotsplots, die auch die Stadtbibliothek und die VHS bereits mit WLAN ausgestattet hat. Dabei baut die eigens installierte Basisstation einen verschlüsselten Tunnel zu einem Hotsplots-Server auf, über den der Internetverkehr der Hotspot-Nutzer läuft.

Im ersten Halbjahr 2016 sollen weitere Hotspots auf dem Marktplatz, dem Borneplatz und auf den Emsterrassen zur Verfügung gestellt werden, so dass auch hier die Besucher der Innenstadt vom Netzwerk profitieren können. Dies hat der Rat der Stadt Rheine in seiner letzten Sitzung Ende September beschlossen. „Wir freuen uns, diesen Service künftig auch an verschiedenen Plätzen in der Innenstadt anbieten zu können. Damit steigern wir die Aufenthaltsqualität in unserer Stadt und erhöhen ihre Attraktivität im regionalen Umfeld“, berichtet Dr. Manfred Janssen, Geschäftsführer der EWG. Auch der mögliche Ausbau an weiteren touristisch interessanten Orten außerhalb der Innenstadt soll weiter verfolgt und im nächsten MarketingForum thematisiert werden.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.