Rheine, Verkehrsgefährdung

GTP Kelle zum Anhalten

Rheine (ots) – Am späten Montagabend (31.08.2015) kam es im Bereich Dutumer Straße/Beethovenstraße/Breite Staße zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Nach Zeugenanagaben war dort gegen 23.30 Uhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Rheine mit seinem Ford Focus mit teilweise stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Dabei benutzte er einen blauen Front-Blitzer. Dieser war hinter der Windschutzscheibe angebracht und war durchaus dazu geeignet, bei anderen Verkehrsteilnehmern den Eindruck zu erwecken, dass es sich um ein Zivilfahrzeug der Polizei handelt, das sich im Einsatz befindet.

Der junge Mann wurde von der Polizei kontrolliert, das Gerät sichergestellt. Den Schilderungen zufolge war es auf der Beethovenstraße zu einer gefährlichen Situation gekommen. Nur durch eine Vollbremsung konnte ein entgegenkommender VW Scirocco einen Verkehrsunfall vermeiden. Der gefährdete Fahrzeugführer betätigte die Hupe. Bei dem Fahrzeugführer des VW Scirocco dürfte es sich um einen wichtigen Zeugen handeln. Näheres zum Scirocco, bzw. zum Fahrer, ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei bittet den Fahrer sowie Zeugen des Vorfalls, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.