Rheine, vier LKW’s aus dem Verkehr gezogen

Rheine- Am Montagvormittag (03.06.) sind einer Polizeistreife des Verkehrsdienstes auf der Hafenstraße vier Sattelzüge aufgefallen, deren Ladung zu beanstanden war. Die Ladung der Auflieger, jeweils 2 Zugmaschinen, ragte über die obere Bordwand hinaus. Die gemessene tatsächliche Höhe betrug 4,41 Meter. Zulässig sind jedoch nur 4 Meter. Die meisten Brücken, außerhalb der Autobahn sind nur bis zu einer Höhe von 4 Metern ausgelegt. Bei einer Weiterfahrt durch Rheine wäre ein Unfall vorprogrammiert gewesen. Als die Beamten die Auflieger näher untersuchten, stellten sie fest, dass die Ladung, jeweils zwei Sattelzugmaschinen, mit selbst angeschweißten Metalllaschen gesichert war. Die Beamten untersagten den bulgarischen Fahrern die Weiterfahrt. Gegen die Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Der Halter der Sattelzüge musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 5.000 Euro entrichten, die er noch vor Ort bezahlte. Vor der Weiterfahrt müssen die acht Zugmaschinen auf Fahrzeuge umgeladen werden, die für den Transport von LKW’s zugelassen sind.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.