Riskanter Reifenwechsel mit Folgen

Polizei

 

Salzbergen – (ots) – Wenig glücklich über das Erscheinen einer Polizeistreife zur Absicherung seines liegengebliebenen Sattelzugs dürfte wohl am Donnerstagmittag ein 46-jähriger litauischer Lkw-Fahrer gewesen sein. Nachdem sein mit etwa 12 Tonnen Hundefutter beladenes Fahrzeuggespann aufgrund eines Reifenplatzers auf der Autobahn 30 in Höhe Salzbergen liegengeblieben war, begann er in der Mittagshitze auf dem Standstreifen den geplatzten Reifen zu wechseln.

Andere Verkehrsteilnehmer informierten die Polizei über das gefährliche Unterfangen auf der Autobahn. Als der Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei Lingen erschien, war der riskante Reifenwechsel schon fast beendet. Allerdings mussten die Beamten feststellen, dass vier weitere Reifen des Fahrzeuggespanns erhebliche Mängel aufwiesen.

Die Weiterfahrt konnte nur noch unter Polizeibegleitung zur nächsten Werkstatt erlaubt werden. Dort wurden die beanstandeten Reifen von einem Werkstattmitarbeiter erneuert. Neben etwa 1800 Euro für die Materialkosten und Servicearbeiten der Werkstatt kam nun sowohl auf den Fahrer als auch auf den ebenfalls litauischen Fahrzeughalter ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit Bußgeld zu. Seine Fahrt konnte der Litauer nach einigen Stunden fortsetzen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.