Salzbergen investiert 3,5 Millionen Euro in neue Kindertagesstätte „Nepomuk“-Kita bietet Platz für 95 Kinder

In Salzbergen ist in den vergangenen Jahren der Bedarf an Betreuungsplätzen in Kindertagesstätten stetig gewachsen. Darauf reagierend hat die Gemeinde Salzbergen beschlossen, eine neue Kita zu bauen. Dafür werden 3,5 Millionen Euro investiert. Bürgermeister Kaiser rechnet mit Zuschüssen vom Landkreis und dem Land Niedersachsen. 

Salzbergen. Mit Dipl.-Ing. Carsten Völkerding und Bauleiter Gerold Maathuis vom Generalunternehmer MBN Bau AG Georgsmarienhütte, Frank Stegemann, Fachbereichsleiter Bürgerservice der Gemeinde, und Kita-Leiterin Andrea Koors hat Bürgermeister Andreas Kaiser den ersten Spatenstich für den Neubau der vierten Kita in Salzbergen an der Nordmeyerstraße vollzogen.

Kaiser stellte heraus, dass besonders der Bedarf an Plätzen in Krippengruppen für ein- bis dreijährige Kinder in Salzbergen stark zugenommen habe. „Die Gemeinde wächst und somit auch die soziale Infrastruktur. Wir werden weiterhin für eine familienfreundliche Gemeindeentwicklung sorgen. Eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung gehört zwingend dazu, wohnortnah und deshalb direkt im neuen Quartier. Erste konkrete Überlegungen zum  Bau einer 4. Kita sind bereits in den Jahren 2014/2015 entstanden.“

Nach Fertigstellung der neuen „Nepomuk“-Kita im Sommer 2021 würden hier die Kinder im zentrumsnahen Quartier miteinander aufwachsen und neben ihrem Elternhaus ein zweites Zuhause finden, so Kaiser, der die immense Bedeutung einer Kita für die Entwicklung der Jüngsten herausstellte. Mit dem Heilige Nepomuk habe man genau den richtigen Namenspatron für die Einrichtung gewählt.

Träger der neuen Einrichtung, die mit 3,5 Millionen Euro zu Buche schlage, sei die Gemeinde Salzbergen, sagte Kaiser, der für die Finanzierung Mittel vom Landkreis Emsland und dem Land Niedersachsen erwarte. Auftragnehmer sei die Firma MBN Bau AG aus Georgsmarienhütte. Der Bürgermeister erläuterte, dass das zukünftige Gebäude der „Nepomuk“-Kita über drei Krippen- und zwei Kindergartenräume, eine zusätzlich Küche, einen Speisesaal, Personalraum und Mehrzweckraum sowie Sozialräume für insgesamt 95 Kinder (50 Kindergarten- und 45 Krippenplätze) und dem hier tätigen pädagogischen Personal verfüge.

„Nach dem Raumprogramm wird die Kita eine Nutzungsfläche von insgesamt rund 1000 Quadratmetern haben. Das gesamte Projekt wird eine weitere große Bereicherung für unsere familienfreundliche Gemeinde darstellen“, stellte Kaiser zur Gemeindeentwicklung heraus.

Zusammen mit Dipl.-Ing. Carsten Völkerding (MBN), Kita-Leiterin Andrea Koors (v. rechts), Fachbereichsleiter Frank Stegemann und MBN-Bauleiter Gerold Maathuis (v. links) hat Bürgermeister Kaiser den ersten Spatenstich für die neue Kita vollzogen.

Das Unternehmen MBN hatte für Kita-Leiterin Andrea Koors und Bürgermeister Adreas Kaiser kleine Schaufeln mit Datum, Anlass und Wappen mitgebracht.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.