Spelle gewinnt beim Samtgemeinde-Pokalschießen 2019 in Schapen

 

Schapen. Die sieben Schützenvereine der Samtgemeinde Spelle traten nun zum traditionellen Pokalschießen an. Der Wettbewerb
wird seit Gründung der Samtgemeinde im Jahr 1974 ausgetragen. Ausrichter des Wettbewerbs war in diesem Jahr der Schützenverein St. Raphael Schapen in dessen Kleinkaliberschießstand. Nach vier Wochen Training schossen die einzelnen Schießgruppen mit jeweils zehn Schützen nacheinander um die höchsten Ringzahlen. Leider hat es die Schapener Schießgruppe nicht zur Titelverteidigung gereicht, sie wurde mit 389 Ringen Zweiter hinter der siegreichen Schießgruppe aus Spelle ( mit 393 Ringe), Spelle hat den Samtgemeindepokal zuletzt im August 2011 erringen können. Dritte wurde Plantlünne (388). Den Sieg im Einzel sicherte sich im Stechen Karl-Heinz Gude (Spelle) vor seinem Vereinskameraden Matthias Kock sowie Simon Brüning aus Plantlünne.

Schapens Bürgermeister Karlheinz Schöttmer überbrachte die Grüße der Gemeinde und der Samtgemeinde. Er dankte allen Teilnehmern für den sportlich fairen und spannenden Wettkampf sowie den ausrichtenden Vorständen des Schützenvereins Schapen und des Schießsportclubs Schapen, die unterstützt wurden durch die Schießgruppe „Grüne Garde“, für den reibungslosen Ablauf. Anschließend überreichte er zusammen mit den Vertretern des Schützenvereins, Frank Eilermann und Ulrich Johanning, die Pokale, Plaketten und Urkunden. Das nächste SG-Pokalschießen wird am 19. September 2020 durch den Schützenverein Venhaus ausgetragen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.