Sommerfest in Lohne von Bikern für Kinder Lächeln auf das Gesicht der Kleinen zaubern

Die Freunde von „Bikerkinder.cool“, die sich für benachteiligte Kinder und Erwachsene. engagieren, haben am Sonntag zum ersten Mal ein besonderes Fest arrangiert. Sie luden nach Lohne auf dem Gelände des 2-Takt-Motorsport-Vereins zu der Veranstaltung von „Biker für Kinder“ kleine und große Gäste ein.

Lohne. Auf dem Gelände und im Clubhaus der 2-Takt-Motorsportfreunde an der Straße „Kortenberken“ amüsierten sich die Kinder glänzend. Wo sonst die Mofas beim Grand Prix ihre Runden drehen, fuhren diesmal die Kleinen in Mini-Cars oder auf kleinen Quadts. Arrangiert hatte dies Sommerevent Ralf Woehl aus Lingen, der die „Bikerkinder.cool“ gegründet hat.

Die vielen Mädchen und Jungen waren begeistert von den Fahrten im Mini-Car und im Trike

Woehl und seinen Freunde aus Niedersachsen und Nordrheinwestfalen sei es ein Herzensanliegen, etwas für benachteiligte Kinder und Erwachsene zu bewirken, die sich sonst so etwas nicht leisten könnten oder noch gar nicht wüssten, dass es so etwas gebe. So kamen am Sonntag zum Sommerfest die Kinder aus den unterschiedlichsten Gruppen aus der Gemeinde Wietmarschen sowie dem Raum Lingen und Nordhorn von 10 bis 18 Uhr alle auf ihre Kosten. Sie wurden zu Rundfahrt auf dem Soziussitz von Motorrädern, Trikes und Quadts eingeladen.

Woehl erklärte: „Ich fahre in einem Bären- oder Hasenkostüm zu allen meinen Schützlingen, die ich zu Geburtstagen oder Ostern besuche. Zu Weihnachten trage ich dann ein Nikolauskostüm und bringe an meiner Honda Goldwing bunte Lichter an. Ich möchte den Mädchen und Jungen ein Lächeln in ihr Gesicht zaubern, und das möchten wir auch heute. Deshalb haben wir alle eingeladen, um gemeinsam etwas zu erleben. So kommen Jung und Alt zusammen und können voneinander lernen, wie man auch mit Kleinigkeiten jemanden glücklich machen kann. Das Lächeln der Kleinen ist uns Lohn genug. Unsere Devise lautet: lasst Kinderaugen strahlen.“

Die Kinder durften nach Einweisung auf Mini-Quadts und Mini-Cars selbst auf dem „Circuit- Kortenberken“ fahren. Hierbei winkten für die Kids auch Medaillen. Während sich die Großen an der Kaffeetafel unterhielten, amüsierten sich die Kleinen in der Hüpfburg oder beim Kinderschminken. Ebenso waren die Angebote des Getränke- und Grillstandes sowie des Eiswagens sehr gefragt. Ralf Woehl betonte: „Wir machen keinen Unterschied, zu welcher Religion die Kinder gehören oder aus welchem Herkunftsland sie kommen. Alle Kinder sind in diesem Bezug gleich und verdienen es zu lachen. „Bikerkinder.cool“ unterstützt auch das Kinderhospiz in Lingen.“

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.