Spelle zeigt sich solidarisch – Sie brauchen Hilfe bei Einkäufen oder Besorgungen?

In der Samtgemeinde Spelle zeigt man sich solidarisch: In allen drei Mitgliedsgemeinden haben sich Jugendliche und junge Erwachsene zusammengefunden, die für die Risikogruppe Einkäufe und Besorgungen übernehmen.

„In der Corona-Krise müssen wir zusammenhalten. Wir wollen die älteren und kranken Menschen in diesen Tagen nicht alleine lassen und fühlen uns verantwortlich, denen zu helfen, die lieber zu Hause bleiben sollten“, erklären die Initiatoren.

Unter dem Slogan „Spelle zeigt sich solidarisch“ haben sich in Spelle Jugendliche unterschiedlicher Vereine und Gruppen, u.a. DRK Ortsverein Spelle, KLJB-Spelle e.V., KLJB Venhaus, Jugendforum, Junge Union und weitere freiwillige Helfer, zusammengeschlossen und bieten gemeinsam Hilfe an. Menschen, die diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, können sich unter Tel. 05977 937-999 melden (montags bis sonntags 09:00 bis 18:00 Uhr). Aktuell stehen in Spelle etwa 120 Helferinnen und Helfer freiwillig zur Verfügung.

In Schapen können sich Interessierte an die KLJB Schapen e.V., Tel. 0151 19660672 (14:30 bis 18:00 Uhr) wenden. Hier stehen etwa 50 Jugendliche zur Hilfe bereit.

In der Gemeinde Lünne bieten über 40 Jugendliche und junge Erwachsene der KLJB Lünne und der Gruppenleiterrunde an, Besorgungen zu erledigen. In der Zeit von 09:00 bis 18:00 Uhr können sich betroffene Menschen unter folgenden Handynummern melden: 01578 9640725, 0173 42955054 oder 01573 8087155.

„Ich freue mich sehr über diese enorme Hilfsbereitschaft. Die jungen Leute zeigen sich in dieser besonderen Situation solidarisch und sind uns allen ein tolles Vorbild. Hierfür sage ich ein ganz großes Dankeschön“, begrüßt Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann die Initiativen. Wer diese Arbeit unterstützen möchte (und gesund ist/nicht zur Risikogruppe gehört), kann sich ebenso unter den genannten Telefonnummern melden.

 
Bookmark the permalink.

Comments are closed.