Städtepartnerschaftsverein freut sich über Spende

Rheine. Anlässlich ihrer offiziellen Verabschiedungsfeier im August hatte die scheidende Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder statt persönlicher Geschenke um Spenden zugunsten des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Rheine gebeten. Im Beisein von Jugendlichen aus Leiria, die seit dem 9. September 2015 als Jugendbotschafter zu Gast in Rheine waren, überreichte Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder nun aktuell symbolisch einen Scheck in Höhe von 4.400,00 € an Clemens Schöpker, 1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins, sowie an Alfred Franz, Ehrenmitglied des Vereins sowie Initiator und Koordinator des Jugendbotschafteraustausches.

„Ich freue mich über die großzügigen Spenden und bedanke mich bei allen Gästen, die mit ihrer Zuwendung den Austausch und neue Projekte für junge Menschen aus Rheine und den europäischen Partnerstädten unterstützen“, sagte die Bürgermeisterin beim feierlichen Abschiedsessen für die Jugendlichen und ihre Begleiter im Restaurant Gottesgabe.

Alfred Franz und Clemens Schöpker war die Freude über die großzügige Zuwendung ebenso wie den jungen Menschen ins Gesicht geschrieben. Geplant wird nun schon fleißig an der Umsetzung eines neuen Projektes für Jugendliche aus den Partnerstädten, das das Sieden von Bentlager Salinensalz und dem Schöpfen von Papier in Leirias historischer Papiermühle verbindet und einen neuen Ansatz handlungsorientierten Lernens darstellt. Das Projekt wird auf örtlicher Ebene unterstützt vom Verein zur Förderung der Saline Gottesgabe unter Vorsitz von Jules Vleugels. Mit dieser tollen Perspektive zur weiteren Zusammenarbeit stand einem stimmungsvollen letzten Abend vor der Heimreise nichts mehr im Wege.

 Spendenübergabe

Foto (Stadtpressestelle): Spendenübergabe an den Verein zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Rheine (v.l.): Clemens Schöpker, 1. Vorsitzender Städtepartnerschaftsverein, Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder, Jules Vleugels, Vorsitzender Förderverein Saline Gottesgabe, Alfred Franz, Koordinator des Jugendbotschafteraustausches.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.