Tornado hinterlässt Spur im emsländischen Beesten (Mehr dazu im Video)

Beesten – Sowas haben wir hier noch nicht gesehen sagte Ortsbrandmeister Christian Wessling von der Feuerwehr Beesten.“ Da waren sich auch die Kameraden der Feuerwehr Beesten einig. Glücklicherweise blieb es auf einem engeren Raum begrenzt und der Funnel des Tornados hatte nur kurz Bodenkontakt. Wie gewaltig die Kraft gewesen sein muss, kann man an den Löchern im Boden erkennen, aus denen die Bäume regelrecht herausgedreht wurden. Andere Bäume wurden regelrecht in der Mitte abgebrochen. Die Dachplatten eines Schweinestalls wurden angesogen und so weggerissen. Einige Platten wurden so weit weggetragen, dass sie bis jetzt nicht wiedergefunden wurden. Im Innern des Schweinestalls kam es zu keinen weiteren Schäden. An den Maispflanzen auf einem Feld kann man die Drehbewegung des Tornados nachvollziehen. Die platt gewälzten Pflanzen liegen teils im Kreis am Boden. Trotz der Schäden kann man von großem Glück sprechen, dass nicht noch mehr passiert ist.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.