Venhauser Wehr zeigt sich engagiert – 50 Jahre Mitgliedschaft Bernhard Rauen und Josef Löcken

Spelle-Venhaus – Ganz im Zeichen des 70jährigen Bestehens stand die Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Venhaus. Viele Kameradinnen und Kameraden wurden befördert und geehrt.

JDV Feuerwehr Venhaus 1

„Der Dienst, den die ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden wahrnehmen, ist eine verantwortungsvolle und enorm wichtige Aufgabe, um der Bevölkerung einen Schutz vorhalten zu können. Allen engagierten Kolleginnen und Kollegen gilt besonderer Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit“, eröffnete Ortsbrandmeister Karl Felix die Versammlung. Im Tätigkeitsbericht wurde auf das vergangene Jahr 2016 zurückgeblickt. Neben der großen Einsatzübung mit den vier Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Spelle bei der Firma Dikabo im Gewerbegebiet Südfelde wurde im Rahmen des 70. Jubiläums der Bezirksleistungswettbewerb auf dem Gelände der Firma Maschinen- und Anlagenbau Rekers GmbH durch die Ortswehr Venhaus ausgerichtet und organisiert. Einstimmig wurde der Stellv. Ortsbrandmeister Matthias Rauen für weitere sechs Jahre wiedergewählt. Zudem wurde der Kassenwart Clemens Felix, der Musikvertreter Helmut Roling sowie der Sicherheitsbeauftragte Peter Scheepers einstimmig in den jeweiligen Ämtern bestätigt. Insgesamt wurden sieben Jugendliche in den Dienst der Ortswehr sowie im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Spelle-Venhaus aufgenommen und verpflichtet. „Nachwuchssorgen haben wir hier in Venhaus nicht. Es freut mich sehr, dass sich die jugendlichen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden stark einsetzen sowie ein tolles Engagement zeigen“, hieß Felix die Neulinge willkommen. Des Weiteren wurde eine Vielzahl an Beförderungen vorgenommen. Von der Entwicklung der Ortswehr Venhaus können Bernhard Rauen und Josef Löcken aus eigenen Erfahrungen berichten. Die Kameraden sind bereits 50 Jahre im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr und wurden für den langjährigen treuen Dienst besonders geehert. „Allen Kameradinnen und Kameraden sowie deren Familien und den Arbeitgebern gilt ein ganz besonderer Dank für die tatkräftige Unterstützung. Gerade im Bereich des Feuerwehrwesens ist die ehrenamtliche Arbeit schon lange nicht mehr als selbstverständlich anzusehen. Ihr alle gibt euer Leben in Gefahr um andere Leben zu retten“, sprachen Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister der Gemeinde Spelle Andreas Wenninghoff einen herzlichen Dank aus und gratulierten allen geehrten und beförderten Kameraden. Mit über 3.600 Stunden Arbeitseinsatz und 18 Einsätzen haben die Mitglieder der Feuerwehr Venhaus enorm viel geleistet“, erklärte Gemeindebrandmeister Alois Wilmes. Auch Brandabschnittsleiter Andreas Wentker bedankte sich bei den Venhausern für den unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.