Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Missbrauch von Notrufen, Widerstand

polizei

Spelle: Am 14.09. gegen 01:00 Uhr fuhr ein 22-jähri-ger in der Theresenstr. mit laut quietschen-den Reifen rückwärts gegen eine Grund-stückseinfriedigung, sodass er mit dem Fahrzeug auf den ca. 50 cm hohen Pflanz-kübeln hängen blieb. Die von einem Anlie-ger aufgrund des Lärms informierte Polizei fand den Mann noch auf dem Fahrersitz im Fahrzeug vor. Er hatte keinen Führerschein und stand unter Alkoholeinfluss. Der Mann wurde zur Polizeidienststelle nach Spel-le gebracht, um ihm hier eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Auf der Dienststelle schlug er dann einen Brandmelder ein und löste ihm gesamten Gebäude den Branda-larm aus. Betroffen waren davon auch die Seniorenwohnungen oberhalb der Dienst-stelle und anliegenden Geschäfte. Auch die Feuerwehr rückte aus. Die Verwirrung nutzte der Mann zur Flucht. Nach wenigen Metern stolperte er über einen Fahrrad-ständer und konnte von den Polizeibeam-ten gestellt werden. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray gab er seinen Widerstand auf. Zur Ausnüchterung wurde er nun nach Lingen gebracht, um dort den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle zu verbrin-gen. Zunächst musste er jedoch noch die Blutentnahme über sich ergehen lassen. Gegen die anschließende Unterbringung in der Gewahrsamszelle wehrte er sich wie-der mit Händen und Füßen. Damit konnte er sie zwar nicht verhindern, sein Verhalten führte jedoch zu einem weiteren Strafver-fahren gegen ihn. Inzwischen liegt das Er-gebnis der Blutprobe mit 2,17 Promille vor.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.