Vollalarm für die Feuerwehren aus der Samtgemeinde Spelle Silo mit Braunkohlestaub brennt

 

Spelle. Im Ortsteil Venhaus ist am Dienstagmittag gegen 12.45 Uhr im Hafen Spelle Venhaus ein Silo in Brand geraten. In dem 30 Meter hohen Speicher auf dem Gelände des Ems-Jade-Mischwerkes befinden sich rund 60 Tonnen Braunkohlestaub. Die Freiwilligen Feuerwehren aus der Samtgemeinde Spelle sind im Einsatz. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, weil das Löschen des Brandes mit Wasser nicht möglich ist, konnte die Feuerwehr die Silohülle zunächst nur von außen kühlen. Die eigentliche Löschung muss dann nach Auskunft der Wehrkräfte mit Stickstoff erfolgen. Der Einsatzort ist weiträumig abgesperrt. Eine Gefahr für Mensch oder Umwelt besteht nicht. Der Verkehr auf dem Dortmund-Ems-Kanal und auf der B70 ist nicht beeinträchtigt. Die Löscharbeiten werden vermutlich noch mehrere Stunden andauern. Ein Spezialfahrzeug der BP Lingen wurde angefordert. Die Explosionsgefahr ist noch nicht ganz gebannt. Auch das Deute Rote Kreuz aus Spelle ist vor Ort um die Einsatzkräfte bei diesen Temperaturen zu versorgen . Die Ursache des Feuers ist noch nicht geklärter.

Personen wurde bislang nicht verletzt.

 
Bookmark the permalink.

Comments are closed.