Wohnhaus in Dörpen wurde ein Raub der Flammen

7

 Dörpen.  Am Freitagabend meldeten Anwohner gegen 18.10 Uhr den Brand eines Wohnhaus an der Neudörpener Straße. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Einfamilienhaus im Inneren bereits voll in Flammen. Es kam niemand zu Schaden, denn die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Da die Decken im Erd- und Dachgeschoss einsturzgefährdet waren, konnten die 35 Einsatzkräfte aus Dörpen und die 21 nachalarmierten Wehrmänner aus Kluse den Brand nur von außen löschen. Unter Atemschutz bekämpften einige Wehrmänner die Flammen im Dachgeschoss von der Drehleiter aus, für deren korrekte Positionierung einige kleinere Bäume am Rande des Grundstücks entfernte werden. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den späten Abend hin. Um Glutnester im Dachstuhl zu löschen, wurden nach und nach die Dachziegel entfernt. Das Feuer ist nach ersten Erkenntnissen im Erdgeschoss ausgebrochen und vermutlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 350000 Euro. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar und es besteht Einsturzgefahr.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.