Zeltlager der Jugendfeuerwehren ein voller Erfolg Motto „Jugendfeuerwehren im Emsland – Wir schaffen Zukunft“

Spelle- Am Freitag ging das Kreiszeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehr (JF) zu Ende. An dem Feriencamp, das anlässlich des 10jährigen Bestehens der JF Spelle am Nordring in Spelle unter dem Motto „Jugendfeuerwehren im Emsland – Wir schaffen Zukunft“ stattfand, hatten rund 250 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren sowie 80 Betreuer aus 20 emsländischen JF teilgenommen.

ESM 2017 (3)

©ES Media Spelle

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit den Gästen und Funktionsträgern aus Politik und Feuerwehrführung beeindruckende Zahlen präsentieren: Insgesamt wurden 5.486 Essen bei 18 Essensausgaben verteilt. Dazu gehörten 5250 Brötchen, 3300 Scheiben Brot, 700 Liter Eistee, 400 Liter Wasser, 800 Liter Kakao, 400 L Milch sowie kiloweise Wurst, Käse, Wannen voller Kartoffeln, Nudeln, Gemüse, Fleisch und Salate. Besonders gut sei der Frühstücksbruch mit einem 15 Kilogramm großen Mettigel, Rührei, zehn Kilogramm Schokolade für den Schoko-Brunnen und ganz viel Obst angekommen.

Smit wies in seiner Abschlussrede auf ein umfangreiches Rahmenprogramm wie etwa der Besuch des Freizeitparks Movie Park, der Besuch einer Go-Kart-Bahn, eine ausgiebige Nachtwanderung oder eine Dorfralley hin. Handwerkliches Geschick konnte der Feuerwehrnachwuchs beim Handwerkertag als Konditoren, Brückenbauer, Mechaniker, Tischler, Fensterbauer, Installateur, Elektriker unter Beweis stellen. Bei der Miniplaybackshow mit anschließender Disko bis spät in den Abend ging es heiß her. So wurden mit viel Liebe für das Detail Kostüme gebastelt, Tänze einstudiert und Bühnenbilder gebaut. Dank einer gelungenen Musikauswahl wurde kräftig getanzt. Spätestens an diesem Abend wurden viele neue Freundschaften auch jugendfeuerwehrübergreifend geschlossen.

Bevor Smit die Siegerehrung vornahm, bedankte er sich bei den vielen Helferinnen und Helfer hinter den Kulissen, die es möglich gemacht haben, so ein Zeltlager auf die Beine zu stellen. Besonders dankte er allen ehrenamtlichen Jugendgruppenbetreuern, die ihren Erholungsurlaub für diese Jugendmaßnahme eingesetzt haben. Zudem lobte er die gelebt Kameradschaft und gegenseitige Hilfe. Der Dank ging auch an Spelles Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und an die Feuerwehr Spelle. Die Kameraden hatten mit vielen Unterstützern schon im Vorfeld Strom- und Wasserleitungen verlegt, einen Dusch- und Toilettencontainerbereich aufgebaut und damit optimale Bedingungen für das Zeltlager geschaffen.

Der Dezernent des Landkreises Emsland Marc-André Burgdorf und Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff fanden lobende Worte für das Orga-Team um Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit, und hoben das Organisationstalent der Lagerleitung und der Feuerwehr Spelle hervor.

Bei den Lagerspielen gab es folgende Platzierungen: Der 1. Platz ging an die Spielgemeinschaft der JF Gersten und Holte. Diese erhielt den Bernhard-Schomaker-Gedächtnispokal überreicht. Die weiteren Platzierungen: 2. Baccum, 3. Bramsche, 4. Twist, 5. Handrup, 6. Emsbüren, 7. Spelle, 8. Groß Hesepe, 9. Aschendorf, 10. Holthausen, 11. Rütenbrock, 12. Osterbrock, 13. Haren, 14. Papenburg, 15. Altenlingen, 16. Meppen, 17. Beesten, 18. Messingen, 19. Salzbergen.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde in einem kleinen Show-Act ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, dass das Zeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehren 2018 in Messingen stattfinden wird.

Am Freitagmorgen war es dann auch schon vorbei: Bereits gegen 13 Uhr war das Zeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehren in Spelle überwiegend wieder abgebaut und die Jugendfeuerwehren hatten die Heimreise angetreten. Alle waren sich einig, „Wir nehmen im nächsten Jahr auf jeden Fall am Zeltlager 2018 in Messingen teil“.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.