Brand in Trocknungswerk

Geeste – Am Dienstag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz an der Ölwerkstraße in Geeste alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gegen 13.40 Uhr zu einem Brand in einer Halle eines Trocknungswerkes.

Ein 34-jähriger Mitarbeiter wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zwei weitere Mitarbeiter im Alter von 29 und 30 Jahren wurden leicht verletzt. Die umliegenden Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot vor Ort und löschte den Brand. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 1,5 Millionen Euro geschätzt. Die Polizei hat die
Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Autofahrer stirbt bei Unfall in Geeste

 

Geeste. Ein 48.jähriger Autofahrer aus Geeste ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Biener Straße in Geeste so schwer verletzt worden, dass er noch vor Ort gestorben ist. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 15.10 Uhr mit einem Nissan Qashqai in Richtung Lingen fahrend aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen prallte dann im Seitenraum frontal gegen einen Baum. Dabei wurde der 48-Jährige eingeklemmt und konnte von Feuerwehreinsatzkräften aus dem totalbeschädigten Fahrzeug herausgeholt werden. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch dessen Tod feststellen. Die Biener Straße war für die Rettungsarbeiten und Unfallrecherchen der Polizei für mehrere Stunden gesperrt.