Vorsicht Betrugsmasche mit WhatsApp

Immer wieder kommt es zum Messenger Betrug, wie im neusten Fall einer 75-jährigen Frau aus dem Kreis Steinfurt, sie wurde Opfer eines Messenger-Betrugs. Unbekannte nahmen über WhatsApp Kontakt zu der Frau auf und gaben sich als ihren Sohn aus. In der Folge gaukelten die Täter ihr vor, dass sie Geld benötigen, um eine Rechnung zu bezahlen. In der Annahme, ihr Sohn benötige Hilfe, überwies sie einen mittleren dreistelligen Betrag an die Betrüger. Erst nachdem sie Kontakt zu ihrem Sohn aufgenommen hatte, fiel der Betrug auf. 

Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrugsmaschen: Seien Sie skeptisch bei derartigen Kontaktaufnahmen. Gehen Sie keinesfalls auf Geldforderungen ein, die Sie auf diesem Wege erreichen. Kontaktieren Sie erst ihre Angehörigen. Im Zweifelsfall kontaktieren sie die Polizei!
 
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.