Arbeiten am Wohngebiet Bokamp III abgeschlossen

12IMG_5204

Geben die fertiggestellten Straßen im Wohngebiet „Bokamp III“ frei: (v.l.) Hans Sandl, Vorsitzender Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss, Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus, Bürgermeister Georg Holtkötter, Manuel Brüning, Bernhard Räkers (beide Fa. Bernhard Räkers GmbH & Co. KG) und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf.

 

Spelle: Die Anwohner des Wohngebietes Bokamp III in Spelle können ab sofort sauberen Fußes ihr Einfamilienhaus erreichen. Nachdem die Immobilien nahezu vollständig bewohnt sind, wurde der Endausbau des Gebietes fertiggestellt.
„Die Grundstücke in diesem Baugebiet wurden in relativ kurzer Zeit verkauft. Hier haben viele Familien ihr neues Zuhause gefunden“, freuten sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter über die positive Entwicklung. Im Zuge des Endausbaus des 1. Bauabschnitts wurde auf eine ansprechende Gestaltung großen Wert gelegt. So sind zahlreiche Grüninseln und Parkbuchten entstanden. Die Ausbaupläne wurden im Rahmen einer Anliegerversammlung mit den insgesamt 70 Anliegern abgestimmt. „Neben der hohen Aufenthaltsqualität sorgt diese Gestaltung auch für niedrige Geschwindigkeiten der Fahrzeuge“, unterstrich Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus. So wurden die „Gustav-Heinemann-Straße“, „Willy-Brandt-Str.“, „Bürgermeister-Senker-Weg“, „Johannes-Rau-Str.“, „Karl-Carstens-Str.“, sowie in Teilen der „Konrad-Adenauer-Ring“ in einer Bauzeit von sieben Monaten in Pflasterbauweise hergestellt. „Die Zusammenarbeit mit der Samtgemeindeverwaltung sowie mit den Anliegern war unkompliziert“, zog Bernhard Räkers von der gleichnamigen Firma aus Spelle ein positives Fazit. Die Gesamtkosten von 550.000 Euro werden von der Gemeinde Spelle getragen. Der Endausbau der weiteren Bauabschnitte wird in den nächsten Jahren erfolgen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.