Jetzt für den Klimaschutzpreis 2016 bewerben Bewerbungsfrist endet am 30. September

Die RWE Deutschland AG lobt auch in diesem Jahr wieder den RWE Klimaschutzpreis aus. Hierfür wird der Stadt Meppen eine Fördersumme in Höhe von 2.500,- Euro bereitgestellt. Die Bewerbungsfrist für den Klimaschutzpreis endet am 30. September.

RWE Klimaschutzpreis 2016

(v. l.) Klimaschutzmanager Ludger Frese und Bürgermeister Helmut Knurbein freuen sich wieder auf tolle, innovative Projekte.

Der Preis würdigt die Initiativen und Ideen der Meppener Bürgerinnen und Bürger, die im besonderen Maße zum effizienten Einsatz von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen. „Dabei steht nicht nur die Auszeichnung für verantwortungsvolles, gemeinschaftliches Handeln zum Nutzen der Umwelt im Vordergrund, sondern auch die ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement und umweltorientiertes Denken“, sagt Bürgermeister Helmut Knurbein. Die Fördersumme beträgt für die Stadt Meppen 2.500 Euro. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September.

Um den Klimaschutzpreis können sich insbesondere Vereine, Verbände und Einzelpersonen bewerben, aber auch Schulen und Kindergärten, die entsprechende Maßnahmen zum Klimaschutz umgesetzt haben. Eine unabhängige Jury, bestehend aus dem Bürgermeister, dem Baudirektor, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Klima- und Umweltschutz, Sicherheit und Feuerwehr und einem/r Vertreter/in des Agenda-Arbeitskreises, wird über die Vergabe des Klimaschutzpreises entscheiden. Die Bewerbungen sind an den Klimaschutzmanager der Stadt Meppen, Ludger Frese, per E-Mail (l.frese@meppen.de) oder per Fax (05931/ 153 5 163), zu richten.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.