Radtour zu den Notkirchen

Lünne – Am Sonntag, 10. September 2017, um 14.00 Uhr (Denkmaltag) findet anlässlich des Reformationsjubiläums, wozu der Heimatverein Lünne im Herbst auch eine Ausstellung ausrichtet, eine Radtour zu den Notkirchen für die ganze Gemeinde statt. Folgender Ablauf ist vorgesehen: Treffpunkt ist an der kath. Kirche in Lünne. In der Kirche wird nach einer kurzen Einführung ein geistlicher und musikalischer Impuls gegeben. Nächstes Ziel wird das Dorfgemeinschaftshaus in Heitel sein. Hier steht ab 15.00 Uhr eine Kaffeetafel bereit. Kinder können sich auf dem Spielplatz vergnügen. Danach Weiterfahrt zum Buthof (Hof Butmeyer in Varenrode), wo noch ein Teil der alten Notkirche von 1659 zu sehen ist. Dort hielten die Katholiken 60 Jahre ihren Gottesdienst. Hier werden dann etwa gegen 16.00 Uhr weitere Infos zur Kirchengeschichte gegeben. Anschließend geht es zurück nach Lünne zum Feuerwehrhaus. Hier kurzer Halt mit Erklärung zur Notkirche, die zwischen dem heutigen Gerätehaus und dem Hof Hackmann gestanden haben muss. Auch hier wurde von 1718 bis 1822 kath. Gottesdienst gefeiert. Die Abschlussveranstaltung wird an der ev.-ref. Kirche unter Leitung von Pastor Joachim Korporal sein. Ein interessanter Nachmittag auch für Familien, die hier tief in die Geschichte eintauchen können. Für Nicht-Radfahrer können die einzelnen Orte auch mit dem Auto angefahren werden. Eine kurze Anmeldung unter Tel. 05906 820 (Bunge) ist wegen der Kaffeetafel wünschenswert.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.