Rheine erneut mit dem European Energy Award ausgezeichnet

Preisverleihung European Energy Award

Minister Remmel bescheinigt 26 Kommunen aus Nordrhein-Westfalen ausgezeichnete Arbeit in Sachen Klimaschutz. Rheine bereits zum dritten Mal ausgezeichnet. Starke Beteiligung von Kommunen aus dem Münsterland.

 

Rheine. NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel zeichnete am 18. November 2015 gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW nordrhein-westfälische Kommunen und Kreise mit dem European Energy Award (EEA) aus, die sich besonders um Klimaschutz und Nachhaltigkeit bemüht haben. Im repräsentativen Aachener Krönungssaal nahm Rheines Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann gemeinsam mit Michael Wolters von der Leitstelle Klimaschutz der Stadt und Udo Eggert von den Technischen Betrieben Rheine die Auszeichnung und Glückwünsche entgegen.

Der European Energy Award ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für energieeffiziente Städte, Gemeinden und Landkreise. Die Kommunen müssen sich dabei alle drei Jahre einem, von unabhängigen Prüfern durchgeführtem Audit unterziehen. Bei dem Audit im Frühjahr erreichte Rheine eine Bewertung von 66% von möglichen 100 Punkten. Mit dieser Bewertung liegt Rheine weit oberhalb der für den Award erforderlichen 50 %. „Nach oben ist aber durchaus noch Luft“, betonte Bürgermeister Dr. Lüttmann. Rheine hat das Ziel den European Energy Award in Gold als höchste Auszeichnung zu erreichen. Dafür sind 75% der möglichen Punkte nötig. In Rheine sollen deshalb Anstrengungen unternommen werden, durch weitere Umsetzungen und Effizienzmaßnahmen dieses Ziel zu erreichen. In den aktuellen Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Damloup-Kaserne sollen nachhaltige und klimarelevante Planungsansätze berücksichtigt werden. Auch soll der Radverkehr, die Förderung der Elektromobilität und das Thema Nahmobilität noch stärker in den Fokus städtischer Planungen und Maßnahmen gerückt werden. „Zunächst bedanke ich mich aber bei allen, die mit ihrem Engagement zur Auszeichnung beigetragen haben“, lobte der Bürgermeister die bisherigen Anstrengungen der zahlreichen Akteure in Rheine.

Mit dem großen Engagement steht Rheine aber nicht alleine da, was auch dem WDR-Moderator Tom Hegermann auffiel: „Da muss irgendwo ein Nest sein!“, kommentierte er die zahlreichen Anwesenden aus dem Kreis Steinfurt augenzwinkernd. Neben Rheine wurden auch noch Emsdetten, Ochtrup und der Kreis Steinfurt (Gold) mit dem European Energy Award ausgezeichnet.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.