Unfall auf der A 30 fordert zwei Schwerverletzte

Fotos: Feuerwehr Salzbergen

Salzbergen. Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag auf der A 30 zwischen den Anschlussstellen  Rheine-Nord und Salzbergen sind zwei Personen schwer verletzt worden. Gegen 10.30 Uhr war ein Suzuki-Kleinbus aus Rheine auf einen VW Golf aus Rheine aufgefahren und der Kleintransporter in Flammen aufgegangen. Mehrere Ersthelfer retteten den Fahrer aus dem brennenden Wagen und betreuten ihn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 66-Jährige Mann erlitt schwere Verbrennungen und wurde in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen. Der 87-jährige Fahrer des VW Golfs wurde schwer verletzt und wurde im zweiten Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Münster geflogen. Die Autobahn 30 war für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Niederlande gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlusstelle Rheine. Hierhin wurden die Fahrzeuge aus dem Stau zurückgeleitet.  Einige Ersthelfer wurden von einem Notfallseelsorger betreut. Nach ersten Erkenntnissen habe der VW Golf mit einer Panne auf dem Standstreifen gestanden. Die Polizei war bereits vor dem Unfall informiert und auf dem Weg dorthin gewesen.

„Ein großes Lob an die Autofahrer auf der A30. Sie haben die Rettungsgasse wirklich vorbildlich gebildet, so Robin Casper von der Feuerwehr Salzbergen.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.