Bratwurstgutscheine für das Kremer-Haus in Rheine

Rheine. Die Betreiber des mobilen Bratwurstverkaufstandes aus Rheine überreichten den Fachkräften des Kremer-Hauses in der vergangenen Woche insgesamt 130 Bratwurstgutscheine.

Dominik Lemmli und sein Bruder Patrick Majitzki betreiben den bei den Rheiner Bürgerinnen und Bürgern sehr beliebten Bratwurststand schon seit vielen Jahren. Vor einiger Zeit kam ihnen die Idee, dass die Kunden beim Kauf einer Bratwurst auch den Betrag für eine weitere oder mehrere Bratwürste hinterlegen können. Diese Beträge haben die beiden in Gutscheine umgewandelt, die sie an verschiedene soziale Einrichtungen in Rheine verteilen. Da es die Gutscheine auch regulär zu kaufen gibt, wird niemand beim Einlösen dieser gleich als bedürftig stigmatisiert. Eine rundum gelungene Aktion, die großen Anklang bei den Kundinnen und Kunden gefunden hat. Die erfolgreiche Verbreitung dieser tollen Idee erfolgt größtenteils über das soziale Netzwerk Facebook.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Kremer-Hauses, eine städtische Notunterkunft für wohnungslose Menschen, dürfen sich in den nächsten Tagen auf den Genuss der Bratwürste freuen. Diese warme Mahlzeit hilft den bedürftigen Menschen sehr und lässt sie nicht am Bratwurststand außen vor.

Jörg Jäger, Produktverantwortlicher Soziale Einrichtungen bei der Stadt Rheine, bedankte sich herzlich im Namen der Stadt bei den Betreibern für diese tolle Spendenaktion. Ein ebenso großer Dank gilt den vielen Kunden, die diese Aktion mit ihren zahlreichen Spenden erst zu dem großen Erfolg verholfen hat.

v.l.n.r.: Dominik Lemmli (Betreiber), Anna Kaleschke (Sozialarbeiterin im Kremer-Haus), Jörg Jäger (PV Soziale Einrichtungen), Patrick Majitzki (Betreiber) und Martin Planter (Mitarbeiter Bratwurststand) freuen sich über die gelungene Aktion.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.