Drohung führt zu Polizeieinsatz

Lingen  – Am Donnerstag kam es gegen Mittag zu einem Polizeieinsatz beim Malteser Hilfsdienst in Lingen. Im Rahmen eines Telefonates mit einem Mitarbeiter einer Zentrale des Malteser Hilfsdienstes in Wiesbaden verlangte eine Person einen sofortigen Termin für einen Corona-Test. Als die Person von dem Mitarbeiter auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet wurde, sprach die Person eine Bombendrohung aus. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass der Anruf aus Lingen abgegeben wurde. Daraufhin wurden die Räume des Malteser Hilfsdienstes an der Lengericher Straße von der Polizei geräumt und anschließend weiträumig abgesucht. Zudem fanden weitere Durchsuchungsmaßnahmen in der Lingener Wohnung der anrufenden Person statt. Die Durchsuchungen führten nicht zum Auffinden von Sprengmitteln, sodass die Maßnahmen am Nachmittag aufgehoben wurden. Es wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.