Grundsteinlegung DPSG Lünne

Lünne- Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Diözese Osnabrück laden am 31.08.2021 ihre Mitglieder sowie Freunde und Förderer zur Grundsteinlegung in Lünne ein.
Das seit 1965 dort bestehende Diözesanzentrum der DPSG wurde vor zwei Jahren mit Hilfe des Bistums und der Kirchengemeinde St. Vitus, Lünne, als neuen Erbbaurechtsausgeber gerettet, nachdem mit dem früheren Eigentümer eine einvernehmliche Einigung in Bezug auf die Verlängerung des Erbpachtvertrages nicht möglich war. Ebenso waren die Gemeinde Lünne und die Samtgemeinde Spelle sehr daran interessiert, das Diözesanzentrum und die Gäste der Begegnungsstätte nebst Zeltplatz als Teil der Tourismus-Infrastruktur zu erhalten. Nun gibt es für 99 Jahre Sicherheit für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder.
Nachdem neben dem Bistum auch der Landkreis Emsland und die Gemeinde Lünne ihre finanzielle und ideelle Unterstützung zugesagt haben, erfolgt der Startschuss für die Umbauarbeiten am 31.08.2021. Im Beisein von Landrat Marc-André Burgdorf, den örtlichen Bürgermeisterinnen Maria Lindemann und Magdalena Wilmes sowie Generalvikar a.D. Theo Paul soll die Grundsteinlegung in einem feierlichen Rahmen mit einem Gottesdienst stattfinden.
Schwerpunkt der Baumaßnahmen sind die energetische Erneuerung, sowie Erweiterung und Aufteilung in kleinere Schlafräume. Neue Sanitär- u. Versammlungsbereiche kommen hinzu, so dass das Diözesanzentrum den aktuellen Anforderungen für eine zeitgemäße Bildungs- und Begegnungsstätte gerecht werden kann.
Das Selbstversorgerhaus mit Zeltplatz für bis 150 Personen erfreut sich bei den Pfadfinderinnen und Pfadfindern, aber auch vielen Gästen aus dem regionalen und überregionalen Bereich großer Beliebtheit. Neben der optimalen Lage in naturbelassener Umgebung ist die Barrierefreiheit des Hauses eine gute Basis für eine vielfältige und bunte Nutzung.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.