Letztes Heimspiel im Kalenderjahr für die Volleyballerinnen des SCSV

Am kommenden Samstag, den 02.12.2023 empfangen die Regionalligadamen des SC Spelle-Venhaus um 20.00 Uhr die Mannschaft des TK Hannover zum letzten Spiel vor heimischer Kulisse im Jahr 2023. Gleichzeitig ist dies das erste (vorgezogene) Rückrundenspiel für die emsländischen Volleyballerinnen, bevor es dann zum Auswärts- und letzten Hinrundenspiel gegen Blau-Weiß Lohne kommt. Aber auch Braunschweig steht noch im Dezember auf dem Programm. Bis dahin soll der Klassenerhalt weitestgehend besiegelt sein.

Unter tabellarischen Gesichtspunkten sind die Rollen klar verteilt. Während die SCSVlerinnen mit 6 Siegen aus 8 Spielen und 16 Punkten auf Platz 4 liegen, konnten die Hannoveranerinnen lediglich 2 Partien aus 7 Matches gewinnen und finden sich mit 7 Punkten auf Ligaplatz 6 wieder. Und auch wenn die drei Siege in Serie der Heimmannschaft für sich sprechen – zuletzt konnte man gar den Tabellenzweiten Oldenburg mit 3:1 schlagen – mahnt Spelles Coach Stefan Jäger, Hannover nicht zu unterschätzen: „Wir haben den TKH in der Hinrunde deutlich geschlagen und unsere Form- und Leistungskurve zeigt sicherlich nach oben. Sollten wir aber mit einem Selbstverständnis in das Spiel gehen, ohne Arbeit erneut erfolgreich sein zu können, haben wir uns geschnitten. Wenn wir aufhören besser zu werden, hören wir auf gut zu sein. Das gilt für´s Training, als auch alle Spiele. Ausruhen und einen Gang zurückschalten ist nicht!“ Zudem zeigt der Trend des Teams aus der Landeshauptstadt nach oben. Sowohl in Weende konnte ein Punkt ergattert und danach Zeven deutlich geschlagen werden. Und selbst in Osnabrück war es dem Gastteam möglich, einen Satzgewinn zu erkämpfen. Spelle sollte also gewarnt sein, die Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen – und dies schon gar nicht vor den eigenen Fans.

Noch ist in der Tabelle eine klare Linie zu ziehen: die Plätze 1 bis 4 befinden sich mit 23 bis 16 Punkten im zweistelligen Bereich. Die Plätze 5 bis 10 liegen mit 9 bis 3 Punkten mit Abstand dahinter. Da aber noch nicht alle Mannschaften die gleiche Spielanzahl absolviert haben, wird es Verschiebungen geben und sich alles etwas angleichen und enger zusammenrücken. Um den Fokus nach vorne zu richten und weiter an den individuellen Zielen und Vorhaben (neben dem Klassenerhalt aus eigener Kraft) zu arbeiten und, um sich nicht auf dem bisher Erreichten auszuruhen, wird sich das SCSV-Team in dieser Woche zusammensetzen und die eigene Zielvorgabe überdenken und ggfs. überarbeiten. Denn können die Spellerinnen das bisher gezeigte Niveau nicht nur halten, sondern weiterhin ausbauen, könnte der Klassenerhalt sicherlich vor Weihnachten unter Dach und Fach und der Blick nach oben gerichtet berechtigt sein.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.