Stellungnahme des SC Spelle-Venhaus (SCSV) zu den Vorkommnissen im Bezirksligaspiel SCSV U23 – Eintracht Nordhorn

 

Für den SC Spelle-Venhaus, mit seinen 2.500 Mitgliedern als zweitgrößter Sportverein im Emsland, ist die Vielfalt unserer Mitglieder eine besondere Stärke. Der SCSV vereint Menschen aus einer Vielzahl von Kulturkreisen und kulturellen Hintergründen – mit den verschiedensten Fähigkeiten, Erfahrungen und Sichtweisen. Unser Verständnis von Vielfalt reicht über Geschlecht, nationale oder ethnische Herkunft, Religion, Alter, sexuelle Orientierung, Behinderung oder weitere durch Gesetze geschützte Merkmale hinaus. Wir fördern durch unser unfassbar hohes ehrenamtliches Engagement tagtäglich die Integration und Inklusion in unserem Vereinsleben, was geprägt ist von gegenseitigem Respekt, Offenheit und Aufrichtigkeit. 

Dem SCSV wurde von Eintracht Nordhorn ein Videomitschnitt des Geschehens übermittelt. Diese Sequenz ist durch uns unverzüglich dem Sportgericht des Bezirks Weser-Ems zur weiteren rechtlichen Würdigung übergeben worden. 

Unabhängig von einer anstehenden Beurteilung, distanzieren sich der SCSV, der geschäftsführende Vorstand,  die Abteilungsleitung Fußball und die Jungs unserer U23 Mannschaft klar und mit aller Deutlichkeit von jeglicher Form von Rassismus und Diskreminierung.

Thomas Sielker (1. Vorsitzender), Jürgen Wesenberg (Abteilungsleiter Fußball), Manfred Brämsmann (Obmann U23) und die komplette Mannschaft / der Staff der SCSV U23

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.