BadBentheim: Duo mit verbotenen Waffen im Intercity unterwegs

bundespolizeiinspektion-bad-bentheim-bpol-badbentheim-duo-mit-verbotenen-waffen-im-intercity-unterwe (1) bundespolizeiinspektion-bad-bentheim-bpol-badbentheim-duo-mit-verbotenen-waffen-im-intercity-unterwe

Bahnhof; Bundespolizisten konnten am Dienstagvormittag im Intercity (IC) 141 – während des Halts des Zuges im Bahnhof Bad Bentheim – bei einem aus Litauen stammenden Duo eine verbotene Schreckschusswaffe mit Schalldämpfer sowie ein verbotenes Messer sicherstellen. Die Männer im Alter von 31 und 33 Jahren waren den Beamten zuvor in dem sehr stark ausgelasteten und unübersichtlichen Zug  auf der Fahrt von Amsterdam nach Berlin trotzdem gleich aufgefallen. In dem Gepäckablagefach unmittelbar über den Sitzplätzen konnten den zunehmend nervös wirkenden Männern zwei Rucksäcke und eine schwarze Umhängetasche zugeordnet werden. Da bei dem 31-Jährigen relativ schnell ein verbotenes Messer aufgefunden werden konnte, mussten beide Personen den IC im Bahnhof Bad Bentheim verlassen.

Zudem konnten die Beamten dann bei dem 33-Jährigen eine verbotene Schreckschusswaffe auffinden. Diese lag in einer Plastiktüte – eingewickelt in einer Jacke – in einem der Rücksäcke. Ein Magazin befand sich eingeführt in der Waffe. Durch offensichtliche mechanische Manipulationen wurde die Seriennummer an der Waffe entfernt. Weiterhin konnten die Beamten in dem Gepäck einen Schalldämpfer für die Schreckschusswaffe entdecken. Gegen das Duo wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konnten beide Männer ihre Reise fortsetzen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.