Erfolgsstory der F1-Jugend des SC Spelle-Venhaus: Vom 7-m-Schießen ins Finale!

In einer atemberaubenden zweiten Runde der Kreismeisterschaft hat die F1-Jugend des SC Spelle-Venhaus erneut bewiesen, dass sie nicht nur fußballerisch überzeugt, sondern auch in entscheidenden Momenten die Nerven behält. Das Team startete am 21. Januar in Freren in die zweite Runde der Kreismeisterschaft, nachdem sie sich eine Woche zuvor mit einem klaren Sieg für dieses spannende Turnier weiter qualifiziert hatten.

Die Kids, angeführt von den engagierten Trainern Uli Löcken, Philipp Spieker und den Betreuern Thomas Schütte und Jens Terbeck, begannen mit einem überzeugenden Sieg gegen den Gastgeber JSG Freren/Andervenne. Sturm, Mittelfeld und Abwehr – das gesamte Team zeigte sich hellwach und hoch motiviert. Das zweite Spiel gegen die eigene F3-Mannschaft des SC Spelle-Venhaus brachte ebenfalls einen verdienten Sieg. Doch die Herausforderung des Tages stand noch bevor: das Duell gegen den starken Gegner FC 47 Leschede.

Vor dem Spiel haben sich die Kids mit Trainer und Betreuer für eine Einstimmung zurückgezogen. Trainer und Betreuer haben alles gegeben, um das Team auf das kommende Spiel vorzubereiten. Jeder war sich bewusst, dass ein intensives Duell bevorstand, und die Kids waren bis in die Haarspitzen motiviert. Das Ergebnis: Ein hart erkämpftes Unentschieden.

Auch das vierte Spiel gewann die F1 des SC Spelle-Venhaus gekonnt gegen die Mannschaft des JSG Langen/Gersten. Jetzt war klar, es geht ins 7 m Schießen.

Die Entscheidung fiel im packenden 7-m-Schießen. Till Kersting eröffnete die Reihe und versenkte den Ball souverän – 1:0 für Spelle! Die Spannung stieg, als Leschede ausglich, und dann kam der entscheidende Moment: Oleg Turanski, der Torwart der Speller, hielt sensationell einen Siebenmeter! Manuel Bergmann sorgte daraufhin mit einem verwandelten Siebenmeter für ausgelassene Jubelstimmung bei den Fans und der Mannschaft.

FINALE!!!

Die F1-Jugend des SC Spelle-Venhaus hat nicht nur fußballerisch, sondern auch emotional alles gegeben und bewiesen, dass sie als Team unschlagbar sind. Die Spieler, Trainer, Betreuer und die stolzen Eltern freuen sich bereits auf die kommenden Herausforderungen und sind bereit für weitere packende Spiele und das Kreismeisterschaftsfinale im Februar.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.