Ermittlungen zu über 40 Wohnungseinbrüchen in Lingen und Umgebung abgeschlossen

©Spelle-News-Einbruch-300x200    Lingen – (ots) – Zwischen Mai und August kam es in Lingen und Umgebung zu einer Häufung von Wohnungseinbrüchen. Drei Männer wurden von der Polizei im August festgenommen und sitzen in Untersuchungshaft. Die Polizei hat nun die Ermittlungen abgeschlossen und das Verfahren an die Staatsanwaltschaft Osnabrück abgegeben. Die Täter gingen immer nach demselben Muster vor Zur Nachtzeit, wenn die Bewohner in Ihren Häusern schliefen, schlugen die Täter völlig lautlos zu. Sie durchbohrten im Handbetrieb mit einem Holzbohrer die Rahmen von Fenstern und Türen. Durch das geschaffene ein Zentimeter große Loch steckten sie einen Draht, entriegelten durch Umlegen der Griffe Türen und Fenster. Im Zeitraum vom 14. Mai bis 3. August registrierte die Polizei insgesamt 48 Einbrüche dieser Art in Wohnhäuser in Lingen und Umgebung. Die Täter im Alter von 21, 23 und 38 Jahren entwendeten Bargeld, Schmuck, Handys, Schuhe, Laptops und andere Wertgegenstände. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 100000 Euro. Aufgrund intensiver Ermittlungen der Polizei ergab sich ein konkreter Tatverdacht gegen die drei Albaner, die in Lingen in den zwei Wohnungen wohnten. Bei den Durchsuchungen stellten die Polizeibeamten umfangreiches Diebesgut aus den Einbrüchen und Einbruchswerkzeuge sicher. Die drei Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück dem Haftrichter beim Amtsgericht in Osnabrück vorgeführt. Die drei Albaner im Alter von 21, 23, 38 Jahren befinden sich seit Anfang August in Untersuchungshaft.

 

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.