Mit Bildern und Eselsbrücken gegen Lernstress und Unlust Gregor Staub aktiviert die grauen Zellen

Spelle – Gregor Staub hatte sich eigentlich schon längst mit seinem schlechten Gedächtnis abgefunden. Nachdem er sein Auto dann aber über eineinhalb Stunden im Parkhaus eines Flughafens suchte, bevor ihm einfiel, dass er mit dem Zug angereist war, reichte es ihm. Heute ist der Schweizer ein renommierter Gedächtnistrainer und kann sich so gut wie alles merken.

gregor-staub-1

Ein Mikrofon, zwei Flipcharts – mehr braucht Gregor Staub bei seinen Auftritten nicht

Der 62-jährige Schweizer steht auf der Bühne der Oberschule Spelle und baut einer konzentrierten Schülerschaft Eselsbrücken. „Gerade hinsetzen, Füße parallel“, fordert er sein Publikum auf – und los geht’s. Frei reden, sich Zahlen mit mehr als zehn Stellen merken, einen Spickzettel im Kopf behalten, sich Namen einprägen – „wenn ihr das drauf habt, gibt es nichts, was ihr euch nicht merken könnt“, verspricht der Gedächtnistrainer.

Die Lehrer bekamen am Nachmittag im Rahmen einer Lehrerfortbildung Nachhilfe in Methodentraining von Gregor Staub. „Wie können sich Schüler Wörter besser merken? Indem man sie mit Bildern verbindet und mit einer Geschichte erklärt“, berichtete eine Englischlehrerin.

Am Abend entsteht in der Aula ein reges Miteinander zwischen Moderator und Publikum. Über hundert Eltern sind der Einladung gefolgt. Die letzten zehn Präsidenten der USA in der richtigen Reihenfolge nennen, dies und vieles andere steht  auf dem Lernplan. Die Namen verknüpft Staub mit Gegenständen und Fixpunkten im Raum, erzählt eine kleine Geschichte drum herum: „Die Tafel hier ist aus Eisen – Eisenhower, der Kuli hier kommt mir bekannt vor – Kennedy“, so geht es munter weiter.

„Selbstvertrauen ist die Basis von Lernen.“ „Es geht darum, einem Kind Spaß am Lernen zu vermitteln, das zu finden, was seine Seele berührt.“ Es sind wohl diese Sätze, die bei Staub fast beiläufig zwischen zwei Witze gepackt fallen und die sein Publikum fesseln. Am Ende der Veranstaltung gab es auf jeden Fall viel Beifall für Gregor Staub.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.