Pandemie verändert das Leben im Pflegeheim – Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer des St. Johannes Stifts Spelle

Spelle – „Ziel des Fördervereins ist es, Maßnahmen des Wohn- und Pflegeheims St. Johannes Stift Spelle zu begleiten, die allein nicht getragen werden können. Dies geht eben nur mit vielen ehrenamtlichen Helfern sowie mit den Beiträgen und den Spenden für den Förderverein.“ In seiner Begrüßung und Ansprache wies Franz Wilmes, Vorsitzender des Fördervereins, jedoch darauf hin, dass besonders das Engagement ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer aufgrund der Pandemie zurzeit ausfällt und den Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern dringend fehlt.

  Zur 14. Mitgliederversammlung hatte der Förderverein in die Gaststätte Spieker-Wübbel in Spelle-Venhaus eingeladen. Die Versammlung für das Jahr 2020 konnte wegen der Pandemie nicht stattfinden. Trotz aktueller Corona-Auflagen waren zahlreiche Mitglieder und Gäste gekommen. Nach der Begrüßung und dem Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder ging Wilmes in seinem Bericht 2019/2020 auf die Aktivitäten des Fördervereins ein, die jedoch weitgehend von der Corona-Pandemie bestimmt waren. Anschaffungen, wie Gartenmöbel, Klimageräte, Aktivgurte für Lifter etc. kamen den Bewohnerinnen und Bewohnern zugute. Nach wie vor ist die Unterstützung der Jugendlichen in der „Abendhilfe“ ein Schwerpunkt des Fördervereins mit jährlich 10.000 €. Sie helfen dem Personal täglich in der Betreuung alter Menschen. Leider entfielen im letzten Jahr Vorträge fachkundiger Referenten. Eine Ehrung ehrenamtlicher Mitglieder fand doch noch im Herbst 2019 statt. In einer kleinen Feierstunde dankte der Förderverein Rita Brüggemann, Hermann Möller und Paul Fenbers für ihr Engagement im St. Johannes Stift. Zu Ostern 2020 erhielten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegeheims einen Gutschein der Eisdiele Monte Bianco und zu Weihnachten bedankte sich der Förderverein mit einem Adventskalender des Lions-Clubs Lingener Land als Anerkennung für den außergewöhnlichen Einsatz im St. Johannes Stift während der Pandemie.

Alle Aufgaben und Ziele des Fördervereins lassen sich nur dann verwirklichen, wenn die „Kasse“ stimmt. Hildegard Holtkötter als Kassenwartin stellte die Ein- und Ausgaben detailliert vor. Maria Ostholthoff und Paul Niehaus hatten die Kasse geprüft und stellten Hildegard Holtkötter eine gute, gewissenhafte Führung aus. Die Entlastung des Vorstands und der Kassenwartin durch die Mitgliederversammlung erfolgte unter der Leitung des Speller Bürgermeisters Andreas Wenninghoff. Er sprach dem Vorstand des Fördervereins und dem Personal des St. Johannes Stifts seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Anschließend erfolgten die Wahlen. Einstimmig gewählt wurden Hildegard Holtkötter als Kassenwartin, Bernard Schumacher und Ulrich Rekers als Beisitzer und Hermann Brinkmann als Schriftführer.

Christoph Prekel, Geschäftsführer der St. Martin Pflege GmbH, stellte in einem kurzen „Steckbrief“ die St. Martin Pflege GmbH vor: ein Verbund des St. Johannes Stifts Spelle, des Seniorenzentrums „Am Rathaus Spelle“, des Seniorenzentrums St. Elisabeth Schapen und des „Ambulanten Pflegedienstes Freren/Lengerich/Spelle“. Prekel ging auf die Besuchsregeln ein und äußerte seine Sorge über das Pandemiegeschehen und die Ausbreitung der Delta-Variante. Anschließend stellte er die augenblickliche Situation des St. Johannes Stifts vor. In Zukunft sind 60 Neubauplätze für Heimbewohnerinnen und Heimbewohner und eine neue Verwaltung geplant. Seit 2020 gab es verschiedene Planungsvarianten für das St. Johannes Stift: vom Neubau bis zur Sanierung bestehender Gebäude. Ein Neubau wurde favorisiert und nun soll vor Baubeginn eine detaillierte Kostenberechnung erfolgen. Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Wilmes bei allen Vereinsmitgliedern für die rege Teilnahme. Er hoffe, dass im Jahre 2022 wieder ein Leben und ein Miteinander ohne Pandemie möglich sei.

 

Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Förderverein. Von links: Hildegard Holtkötter, Hedwig Thele, Franz Wilmes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.