Raumgestalterin Ilona De Jonge eröffnet neue Räumlichkeiten

Artikel vom 13. Juni 2024


Lingen.
Ab sofort ist die Raumgestalterin Ilona de Jonge mit ihrem Unternehmen Zeitlos² in neuen Räumlichkeiten in der Castellstraße 1 in Lingen zu finden. Oberbürgermeister Dieter Krone gratulierte gemeinsam mit Maren Teschke von der Wirtschaftsförderung zur Neueröffnung und zeigte sich beeindruckt. „Ich bin begeistert vom Konzept und Ihren Räumen“, so Krone. „Bereits hier wird dank der außergewöhnlichen und gleichzeitig zeitlosen Gestaltung deutlich, dass Sie ihr Handwerk verstehen.“

Die zertifizierte Expertin für Raumgestaltung und Innenarchitektur bietet ihren Kunden eine umfassende Beratung und Betreuung bei der Gestaltung von Wohn- und Geschäftsräumen, Hotels und Ferienwohnungen. Hierfür nutzt sie unter anderem 3D-Planungen mit fotorealistischer Darstellung, damit sich ihre Kunden bereits im Vorfeld die Umgestaltung vorstellen können. Ob es um die Suche nach dem perfekten Bild, einem neuen Sofa, die Veränderungen von Räumen oder auch Gartengestaltungsideen geht – Ilona de Jonge passt sich flexibel den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Kunden an. „Jeder Kunde ist individuell und hat andere Vorstellungen“, erklärt sie. „Deshalb nehme ich mir bei jedem Projekt ausreichend Zeit, um die Menschen und Gegebenheiten vor Ort näher kennenzulernen.“ Ebenfalls übernimmt sie die Optimierung von Grundrissplanungen im Wohnbereich . „Oft sind es nur Kleinigkeiten, die am Ende einen großen Unterschied machen“, ist sie überzeugt. Neben der kreativen Raumgestaltung bietet Ilona de Jonge ihren Kunden auch den Service der Möbel- und Dekorationsbeschaffung nebst Aufbau. „Mir ist es besonders wichtig, dass meine Kunden alle geplanten und ausgewählten Objekte auch kaufen können“, so de Jonge. „Auch die Bestellung übernehme ich natürlich gerne.“ Sie richtet sich sowohl an Privatpersonen, Firmen als auch an die Hotelerie und Ferienhausbesitzer. „Ich unterstütze meine Kunden dabei, ihre Wohn- und Geschäftsräume so zu gestalten, dass sie sich darin wohlfühlen und ihre individuellen Bedürfnisse optimal erfüllt werden“, erläutert sie. „Dabei achte ich stets auf Funktionalität und Ästhetik. Mir ist wichtig, dass auch vorhandenes Mobiliar in das neue Konzept integriert wird.“ Oberbürgermeister Krone betonte außerdem, dass die Beratung von Ilona de Jonge wunderbar in das Innenstadtkonzept der Stadt Lingen passe. „Wir bieten in unserer Fußgängerzone nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch attraktive Dienstleistungen“, so Krone.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.