Sankt Martinsumzüge in Spelle, Schapen, Lünne und Venhaus abgesagt

Sankt Martinsumzüge abgesagt

Aufgrund von ärztlichem Rat und mit Blick auf die derzeitigen Corona-Zahlen müssen die geplanten Sankt Martinsumzüge in Spelle, Schapen, Lünne und Venhaus leider kurzfristig entfallen.

Auch wenn das vorliegende Hygienekonzept die religiöse Ausübung und Versammlung anlässlich des Martinsgedenktags möglich gemacht hätte, ist medizinisch und virologisch eine Absage angemessen.
Durch das junge Alter der teilnehmenden Kinder, die nicht geimpft sind, besteht das Risiko, dass das Virus sich bei den Umzügen verbreitet und in den nächsten Tagen und Wochen die Situation in der Samtgemeinde verschlechtert. Dieses Risiko erscheint nicht unrealistisch und zu hoch.

Die Kitas Spelle, Schapen und Lünne und der Familienmesskreis Venhaus, die die Umzüge vorbereitet haben, bedauern die Absage, die in diesen Tagen jedoch vernünftig erscheint.

In den Kitas wird das Thema Sankt Martin natürlich dennoch behandelt.

 

Alternativen

Statt eines gemeinsamen Umzugs gibt es in der St.-Johannes-Kirche Spelle von Donnerstag, 11.11 bis Sonntag, 14.11. einen Stationsgang mit mehreren Stationen, zu dem alle Familien eingeladen sind, um sich mit der Martinsgeschichte zu beschäftigen. Die Kirche ist in der Regel außerhalb der Gottesdienstzeiten von morgens bis etwa 18 Uhr abends geöffnet.

Um den Gedanken des Teilens auch praktisch aufzugreifen, besteht in den vier Tagen die Möglichkeit, haltbare Lebensmittel für die Speller Tafel an einer der Stationen in der Kirche abzugeben.

Auch in Venhaus gibt es eine Station in der Kirche, die besucht werden kann.

Den Weg zur Kirche und zurück können die Familien für sich mit den Laternen gehen und auf diese Weise ohne große Zusammenkünfte das Martinsfest begehen. Herzliche Einladung dazu!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.